Werbeanzeigen

Lailat-ul-Qadr — die Nacht der Bestimmung

Von heute auf morgen feiern Muslime in Deutschland und weltweit Lailat-ul-Qadr, die „Nacht der Bestimmung“. Auf der Internetseite http://www.feste-der-religionen.de wird erklärt, worum es in dieser Nacht geht:

In dieser Nacht wurde im Jahr 610 unserer Zeitrechnung die erste Sure des Koran an Muhammad gesandt. Die „Nacht der Bestimmung“ ist zwar nicht offizieller Teil des islamischen Kalenders und auch der genaue Zeitpunkt ist nicht genau datierbar. Allerdings gewinnt Lailat al Qadr dadurch an Bedeutung, dass sie in mehreren Suren erwähnt wird. So heißt es in Sure 44,3: „Wir haben sie in einer gesegneten Nacht herabgesandt…“

Eine ganze Sure (Sure 97) des Koran trägt den Titel „Die Bestimmung (arabisch: al-Qadr)“ und liest sich nach der Koran-Übersetzung von Rudi Paret wie folgt:

„Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes.
1. Wir haben ihn (den Koran) in der Nacht der Bestimmung hinabgesandt.
2. Aber wie kannst du wissen, was die Nacht der Bestimmung ist?
3. Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate
4. Die Engel und der Geist kommen in ihr mit der Erlaubnis ihres Herrn hinab, lauter Logos(wesen)
5. Sie ist (voller) Heil (und Segen), bis die Morgenröte sichtbar wird“

Durch die Nähe der Engel in dieser besonderen Nacht gelten Gebete und Fürsprachen als besonders wirkungsvoll und viele Muslime verbringen diese Hauptnacht mit Gebeten in der Moschee.

Der Ökumenische Jahreskalender erklärt die Bedeutung dieser Nacht für die Muslime:

Diese heilige Nacht hat für den Islam heilsgeschichtliche Bedeutung vergleichbar der der Geburt Jesu an Weihnachten für das Christentum. So wie für Christen mit der Geburt Jesu Christi das erlösende Heilshandeln Gottes für die Menschheit beginnt, so sehen Muslime die Herabsendung des Koran als Gabe, mit der Allah die Menschen zu einem ihm gefälligen Leben anleiten und somit ihr Heil ermöglichen will.

Ausführliche Informationen zur „Nacht der Bestimmung“ findet man auch auf Religion Online.

Werbeanzeigen

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s