Hilfe für Straßenkinder in Togo

Alle zwei Jahre feiert die Evangelische Kirchengemeinde Ewersbach als gemeinsamen Gottesdienst der vier Kirchspielorte Mandeln, Steinbrücken, Ewersbach und Rittershausen einen ”Brot für die Welt-Gottesdienst”. Dieser Gottesdienst fand in diesem Jahr am Sonntag, 12. November, in der Mehrzweckhalle Rittershausen statt.

Zum Gottesdienst eingeladen war Frau Dr. Ute Greifenstein, Fachreferentin für Brot für die Welt im Zentrum Ökumene der EKHN in Frankfurt. Sie berichtete über den Alltag der Menschen im westafrikanischen Togo.

Die ca. 400 Gottesdienstbesucher erfuhren erschütternde Details über die Situation der Straßenkinder in Togos Hauptstadt Lomé: Manche von ihnen leben auf Müllhalden. Um täglich genug Essen und Trinken zu haben, müssen sie stundenlang arbeiten. Und oft wird es ihnen von anderen weggenommen.

Der Projektpartner von Brot für die Welt in Lomé, CLORED (Centre de Loisir et de Rééducation pour les Enfants Défavorisés), nimmt sich dieser Straßenkinder an. Mitten in der Stadt gibt es ein Haus, das sich „Zentrum zum Schutz der Kinder“ nennt. Dort finden die Straßenkinder Aufnahme und Schutz. Darüber hinaus helfen die dort arbeitenden Sozialarbeiter ihnen, sich wieder an die Schule zu gewöhnen, einen Beruf zu finden und wieder ein gutes Verhältnis zu ihren Familien aufzubauen.

Neben diesem „Aufnahmezentrum“ betreibt CLORED noch eine Außenstation, die „Antenne“. Die Antenne befindet sich am Rande des Kohlenmarktes, einem Viertel, dem man die Armut schon von weitem ansieht. Die dort eingesetzten Sozialarbeiter betreiben hier vor allem Prävention. Sie kennen die Kinder und Familien im Viertel genau. Sie beraten bei Erziehungsproblemen und versuchen Kinder, die beginnen von zu Hause wegzulaufen, so schnell wie möglich wieder in ihr Zuhause zu integrieren.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von den drei Posaunenchören der Kirchengemeinde, die zu diesem Anlass gemeinsam musizierten. Außerdem waren zwei Chöre (Chorgemeinschaft Wissenbach/Steinbrücken und Eintracht Ewersbach) mit Liedvorträgen beteiligt. Die Liturgie des Gottesdienstes hatten Pfarrer Jonas Schmidt, Pfarrerin Jutta Hofmann-Weiß und Dr. Uwe Seibert, seit März 2006 Referent für Mission und Ökumene im Dekanat Dillenburg, übernommen.
kindergottesdienst

Zeitgleich mit dem Gottesdienst fand in der benachbarten Grundschule ein Kindergottesdienst statt. Auch dort befassten sich die Kinder mit speziell für sie ausgearbeitetem Material mit der Situation der Straßenkinder in Togo. Verantwortlich für den Kindergottesdienst waren Pfarrer Ulrich Schmidt und viele MitarbeiterInnen aus den Kirchspielorten der Kirchengemeinde. Zum Ende des Gottesdienstes kamen die Kinder zurück in die Mehrzweckhalle und sangen zusammen mit der Gemeinde das Abschlusslied.

erbsensuppe

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es ein gemeinsames Mittagessen. Eine leckere Erbsensuppe war schon am Vortag von vielen Helferinnen für die Gottesdienstbesucher vorbereitet worden. Alle Zutaten für den Eintopf wurden gespendet. Die Kollekte und die Spenden für das Mittagessen waren für das Projekt „Straßenkinder in Togo“ bestimmt.

(Bericht + Fotos: Uwe Seibert)

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s