Werbeanzeigen

Neues Türschild als Anerkennung für Kaffeebeschluss

Der Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Siegbach hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass ab sofort bei Veranstaltungen der Kirchengemeinde Siegbach nur noch fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt wird.

Als Anerkennung für diesen Beschluss hat „Brot für die Welt“ der Gemeinde ein attraktives Schild geschickt, das letzte Woche seinen Platz am Eingang zum Gemeindehaus gefunden hat. Es trägt die Aufschrift: „Wir trinken Kaffee aus fairem Handel. Dafür bedankt sich die Aktion ’Brot für die Welt’“.

Beim Anbringen des Schilds

(Das neue Schild wird angebracht, Foto: privat)

Der Kaffeebeschluss der Kirchengemeinde Siegbach fügt sich ein in die Initiative „Gerecht genießen — 1000 Gemeinden trinken fair.“ Im Rahmen dieser Initiative möchte „Brot für die Welt“ bis 2008/2009 mindestens eintausend evangelische Kirchengemeinden motivieren, sich genauso zu entscheiden, wie die Kirchengemeinde Siegbach es getan hat. Siegbach gehört zu den ersten vierhundert Gemeinden, die sich bundesweit an dieser Aktion beteiligen.

„Wir möchten damit ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit im Welthandel setzen“, sagt Pfarrer Raimar Kremer. „Wir sind uns bewusst, dass wir — auch wenn es nur im Kleinen ist — etwas verändern müssen und auch können. Und wir können es nur verändern, wenn wir selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Und darum trinken wir in der Kirchengemeinde Siegbach ab jetzt nur noch fair gehandelten Kaffee.“

Weitere Infos:

Werbeanzeigen

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s