Werbeanzeigen

Happy Birthday, Nelson Mandela!

Morgen feiert der frühere südafrikanische Präsident und Träger des Friedensnobelpreises Nelson Mandela seinen 90. Geburtstag. Tausende von Menschen, darunter viel Prominente, gratulieren ihm schon jetzt. Eine Gratulation hat auch Bischof Wolfgang Huber, der Ratsvorsitzende der EKD, geschickt. In seinem Brief schreibt er: „Seien Sie versichert, dass an diesem besonderen Tag unsere Gebete und Gedanken bei Ihnen sind. Wir sind entschlossen, weiter mit Ihnen den ‚Walk to Freedom’ zu gehen, um diese Welt zu einem besseren Ort für alle zu machen.“

In dem Beitrag „Pfeiler der Hoffnung“ der EKD erfährt man weiteres über Nelson Mandela:

Als junger Mann flieht Mandela vor einer arrangierten Ehe nach Johannesburg. 1944 tritt er der Befreiungsbewegung Afrikanischer Nationalkongress (ANC) bei. 1952 gründet er mit Oliver Tambo das erste Anwaltsbüro von Schwarzen im Land. Im ANC wird der Boxer Mandela schnell zu einem der zentralen Organisatoren der Widerstandskampagnen gegen die Rassentrennung und die Ausbeutung schwarzer Südafrikaner.

Als der ANC 1961 verboten wird, geht Mandela in den Untergrund und gründet den militanten ANC-Flügel „Umkhonto we Sizwe“ („Speer der Nation“). 1962 wird er – nicht zum ersten Mal – verhaftet und 1964 im Rivonia-Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt.

18 Jahre seiner Gefangenschaft verbringt Mandela auf der berüchtigten Insel Robben Island vor Kapstadt. Obwohl keine Fotos von ihm existieren und er im Land nicht zitiert werden darf, wird Mandela schnell zum berühmtesten Gefangenen der Welt. Ende der 80er Jahre wächst der Druck im In- und Ausland auf das Regime. Mandela und die weiße Führung nehmen heimlich Gespräche auf. 1990 lässt Präsident Frederik Willem de Klerk ihn frei.

Es folgen zähe und von Gewalt überschattete Verhandlungen für ein gemeinsames Südafrika, für deren Erfolg Mandela und de Klerk 1993 den Friedensnobelpreis erhalten. Mandela gelingt es mit seiner berühmten Mischung aus Charme und Sturheit, in die erste „Regierung nationaler Einheit“ sowohl rechte Weiße als auch schwarze Kriegsherren zu integrieren. Nach den ersten Wahlen 1994 wird er Präsident.

Anders als viele andere afrikanische Staatschefs klebte Nelson Mandela nicht an seinem Stuhl. Nach nur einer Amtszeit gab er 1999 den Stab an seinen Nachfolger Thabo Mbeki weiter.

Für sein Eintreten für nationale und internationale Versöhnung, für die Bekämpfung von Aids und Armut gewann er internationalen Respekt . Vor kurzem, am 27. Juni 2008, fand zu Ehren von Mandelas 90. Geburtstag im Londoner Hyde Park vor Zehntausenden Musikfans ein hochkarätiges Konzert statt. Hier ist einer der vielen Videoclips, die man auf YouTube dazu findet:

Das ganze Konzert gibt es hier morgen abend noch einmal zu sehen.

Heute abend (17. Juli, 21.00 Uhr) strahlt der Fernsehsender Phoenix die Dokumentation «Nelson Mandela – Eine Legende wird 90» aus. Weitere Sendetermine:

  • Fr, 18.07.08, 18.30 Uhr
  • So, 20.07.08, 09.45 Uhr

Mehr zum Thema:

Werbeanzeigen

Eine Antwort

  1. […] President Bill Clinton, Ms. Oprah Winfrey, Will Smith, Robert de Niro…]] Jul 1 Happy Birthday, Nelson Mand… trackback from post […Morgen feiert der frühere südafrikanische Präsident und Träger des […]

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s