Werbeanzeigen

Deutscher Gottesdienst in Florida

Wie viele Deutsche im US-Bundesstaat Florida leben, weiß niemand. Nach Schätzungen des deutschen Generalkonsulats in Miami leben etwa 100.000 Deutsche mehr oder minder dauerhaft zwischen Jacksonville und Key West. Deutsche Senioren verbringen in großer Zahl die Wintermonate in Ortschaften wie Naples, Orlando oder West Palm Beach. Neue „Altersmigranten“ begegnen dort den Landsleuten, die schon in der Nachkriegszeit nach Amerika ausgewandert sind. Im Großraum von Miami und Fort Lauderdale sind es aber zunehmend junge Familien, die vorübergehend oder auf Dauer ansässig werden.

An mehreren Orten haben sich evangelische Christen zusammengefunden, die regelmäßig Gottesdienst in deutscher Sprache feiern. Deutsche Pfarrer im Ruhestand und auch amerikanische Geistliche mit deutschen Sprachkenntnissen bieten ihre Dienste an.

In der lutherischen St. Markus Gemeinde von Coral Gables, einem Ortsteil von Miami, hat sich ein deutschsprachiger Gemeindezweig gebildet. Mit Unterstützung der EKD und der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau (EKHN) konnte dort ein Pfarrer aus Deutschland seinen Dienst aufnehmen. Frank Kopania, der mit seiner Ehefrau und zwei Kindern für fünf Jahre ausgereist ist, wurde am 1. Februar in sein neues Amt als deutscher Pfarrer für Südflorida eingeführt.

(Quelle: EKD-Newsletter Nr. 313, 16. Februar 2009)

Werbeanzeigen

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s