Zum vierten Mal „Nacht der offenen Kirchen“

(via hjb). Am kommenden Samstag (11. September) bietet die nunmehr vierte „Nacht der offenen Kirchen“ für jung und alt ein interessantes Angebot: An 19 Orten öffnen katholische und evangelische Kirchengemeinden ihre Kirchentüre oder laden zu besonderen Aktionen ein.

Grafik: hjb

„Die Idee ist noch nicht langweilig geworden“, freut sich Holger Jörn Becker-von Wolff, der Koordinator der ökumenischen Aktion der Kirchen. „Der Reiz, mit vielen anderen Menschen die schönen Kirchen in einer abendlichen Stimmung zu erleben, ist ungebrochen.“

Wie bereits in den Vorjahren stehen etliche historische und moderne Gotteshäuser in der Region für Besucher offen. Der überwiegende Teil der Gemeinden bietet ab 18 Uhr verschiedene Programmpunkte an.

Die Ausstellung „Cage People“ in Langenaubach zeigt, wie die Ärmsten der Armen mitten in Hongkong auf gerade einmal zwei Quadratmetern leben — in einer Art Käfig. Zur „Nacht der offenen Kirchen“ ist von 18 bis 23 Uhr ein solcher Original-Käfig in der Auferstehungskirche zu sehen. Pfarrer Frank Leissler hat die Ausstellung vom Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit in Berlin (BMZ) nach Haiger holen können.  Die Ausstellung ist vom katholischen Hilfswerk „Misereor“ in Aachen konzipiert worden, um auf die unmenschlichen Zustände aufmerksam zu machen. Für Schulklassen oder Gruppen besteht die Möglichkeit, vorab sowie noch eine Woche nach der „Nacht der offenen Kirchen“ die Ausstellung zu besichtigen. Die evangelische Kirchengemeinde Langenaubach bittet um Voranmeldung unter (0 27 73) 52 55.

Auch die weltweite Partnerschaft christlicher Gemeinden ist in diesem Jahr ein Thema der „Nacht der offenen Kirchen“. Just in dieser Zeit hat das Dekanat Herborn Besuch aus Tansania. Die Gäste berichten in St. Petrus in Herborn um 20 Uhr vom Partnerschaftsprojekt des Dekanats Herborns – der Evangelischen Akademie in Ruhija. Indien ist Thema eines Vortrags in Driedorf-Mademühlen. Dort geht es in der evangelischen Kirche um 20 Uhr und um 22 Uhr um den Partnerschaftsbesuch in der Diözese Amritsar.

Alle Programmangebote finden sich im Internet unter www.dill-kirchen-nacht.de

Eine Antwort

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s