Flagge gegen Rechts zeigen

Stuhl

Foto: Privat

(klk). Eine Aufklärungsveranstaltung zu den Aktivitäten der Rechtsextremen und Neofaschisten im Westerwald, Siegerland und Lahn-Dill-Kreis findet am Mittwoch, dem 9. Mai, im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt in Herborn (Walkmühlenweg 5) statt. Das Team des  Mehrgenerationenhauses ruft im Vorfeld zur Teilnahme an der Aktion „Aufrecht sitzen: Deutschland ist zu bunt für braun“ auf: Wer Flagge gegen Rechts zeigen und mitmachen will, kann einen alten, bequemen Holzstuhl bunt anmalen und mitbringen.

Die Stühle sollen im Rahmen der Veranstaltung „Rechtextremismus im Lahn-Dill-Kreis“ im Bistro ausgestellt, prämiert und verkauft werden. Ein Stuhl soll zwischen 50 und 80 Euro kosten, der Erlös wird geteilt zwischen Mehrgenerationenhaus und Schule, Einzelkünstler oder der Gruppe. Schon jetzt beteiligten sich neben einigen Schulklassen auch Vereine und Privatleute, teilt Marita Fuhr-Achenbach als Koordinatorin im Mehrgenerationenhaus mit. „Außerdem hat die Klinik Eschenburg acht passende Holztische gespendet, die noch aufgearbeitet werden müssen“, sagt sie. Wer keinen eigenen Stuhl zum Bemalen hat, könne sich auch daran beteiligen. Auch der Lahn-Dill-Kreis unterstütze die Veranstaltung durch von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen (GWAB) selbstgebaute Tische.

Die zweistündige Aufklärungsveranstaltung bietet zudem einen Vortrag von Dr. Ulf Immelt, dem  Organisationssekretär des DGB Mittelhessen. Er stellt dar, dass er sich bei den an die Öffentlichkeit gedrungenen Vorfällen mit extrem rechtem Hintergrund nicht mehr um vereinzelte, voneinander isolierte Einzelfälle handelt, sondern bereits um einen „Flächenbrand“ auf Grundlage der immer stärker werdenden Vernetzung zwischen den extrem rechten Gruppen der Region und darüber hinaus. Diese extrem Rechten stammen häufig aus dem Spektrum der „Autonomen Nationalisten“ oder „Freien Kameradschaften“, über deren Aktivitäten und nicht zuletzt deren Codes, Lifestyle und Symbole Immelt informieren will.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Eine türkische Frauengruppe ist für das leibliche Wohl zuständig. Wer einen Stuhl zur Aktion beitragen möchte, kann sich bei Marita Fuhr-Achenbach (Walkmühlenweg 5, 35745 Herborn), E-Mail m.fuhr-achenbach@awo-lahn-dill.de, Tel. (02772) 959616, anmelden.

Advertisements

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: