Ein einschneidendes Urteil — ein Kommentar

(via Sonntagsblatt) Wer Jungen aus religiösen Gründen beschneidet, macht sich strafbar. Denn Beschneidung, wie sie Juden und Muslime seit Tausenden Jahren durchführen, ist Körperverletzung. So urteilte nun erstmals ein deutsches Gericht. Das Gericht ist damit zu weit gegangen, schreibt Brigitte Vordermayer in einem Kommentar im Sonntagsblatt, einer Evangelischen Wochenzeitung für Bayern (Kommentar lesen).

 

Advertisements

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: