Pfarrgemeinden wollen den fairen Handel weiter unterstützen

 

Fünf Gemeinden haben von dem Leiter der Abteilung Weltkirche im Bistum Limburg, Herrn Wilfried Montz (rechts) ein neues Türschild überreicht bekommen (Foto: Lommel)

Im Jahr 2009 führte das Bistum Limburg die Fair-Handels-Kampagne Eine Welt fairstärken durch. Ziel der Kampagne war die Unterstützung der Eine-Weltgruppen und Weltläden im Bistum, eine größere Bekanntheit des Fairen Handels  in den Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen sowie ein größeres Bewusstsein, durch den Fairen Handel einen konkreten Beitrag zur weltweiten Gerechtigkeit zu leisten.

Damals haben im Bistum Limburg 109 Pfarrgemeinden – darunter auch Dillenburg – und acht kirchliche Einrichtungen beschlossen, zunächst für drei Jahre den fairen Handel zu unterstützen — zum Beispiel dadurch, dass bei Veranstaltungen in den Gemeinden fair gehandelte Produkte verwendet werden, die Geschenke der Pfarrei aus dem Fairen Handel stammen, durch das Betreiben eines Weltladens oder auch durch besondere Fairtrade-Aktionen.

Nach Ablauf der drei Jahre wollen viele der Gemeinden dies auch weiterhin tun. Diese Gemeinden bekommen zum Dank ein Türschild, das auf ihr Engagement für den fairen Handel hinweist. Letzten Freitag war ein Treffen in Dillenburg, bei dem die Vertreter von fünf Gemeinden aus dem Bezirk Lahn-Dill-Eder (Battenberg, Biedenkopf, Dillenburg, Gladenbach und Herborn), dieses Schild von dem Leiter der Abteilung Weltkirche im Bistum Limburg, Herrn Wilfried Montz überreicht bekamen.

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s