Jahresrückblick 2013

UweSeibert

Der Inhaber der Fachstelle Mission und Ökumene, Dr. Uwe Seibert (Foto: BvW)

Das Jahr geht in knapp zwei Wochen zu Ende und es ist wieder die Zeit der Jahresrückblicke. So habe ich mir auch die Zeit genommen, für mein Aufgabengebiet einen Jahresrückblick zu schreiben, um nochmal an einige wichtige Ereignisse (aus meiner Sicht) im Bereich Mission und Ökumene zu erinnern – hier in unserer Region und darüber hinaus.

Wenn Sie auf die Links klicken, können Sie die dazugehörigen Artikel (zum Teil hier auf diesem Blog, zum Teil auch auf anderen Webseiten) noch einmal nachlesen. Viel Spaß dabei!

Vom 13. bis 20. Januar fand die Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz statt. Auch in unserer Region  haben sich in dieser Zeit wieder viele Menschen getroffen, um das Jahr gemeinsam mit Gottes Wort und Gebet zu beginnen.

Im Februar war der erste von vier Ökumenischen Gesprächsabenden. Hier die gesamte Liste:

Am 1. März war Weltgebetstag, eine der wichtigsten ökumenischen Aktionen in unserer Region. Das Thema lautete „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“. Vorbereitet wurde er von Frauen aus Frankreich.

Im April gab es in Dillenburg zum ersten Mal eine Jugend­kulturwoche, die der Arbeitskreis Christliche Vielfalt organisiert hat. Ende April kam ein Chor aus Wisła-Głebce zu Besuch.

Im Mai kam eine Besuchergruppe der GKPS nach Deutschland. Drei der ökumenischen Gäste – unter anderem der Generalsekretär der GKPS – kamen zu einem Kurzbesuch zu uns ins Dekanat Dillenburg.

Mitte Mai fand eine Partnerschaftskonsultation in Leichlingen statt, bei der die Gäste aus der GKPS mit ihren Partnerkirchen (Dekanat Bad Marienberg, Kirchenkreis Hagen und Solingen) darüber nachgedacht haben, wie die letzten 10 Jahre (2003-2013) der Partnerschaft gelaufen sind und wie es in den nächsten Jahren weitergehen soll. Ich habe als Vertreter unseres Dekanats auch daran teilgenommen.

Anschließend war dann noch die Regionalversammlung der Region Deutschland der VEM in Nordhorn, an der ich als Vertreter der EKHN ebenfalls teilgenommen habe.

Im Juni haben wir mit einer großen Gruppe das Koptische Kloster St. Antonius in Kröffelbach besucht. Eine gute Möglichkeit,  mehr über die koptische Spiritualität zu erfahren.

Ende Juli habe ich an der Tour de Fair teilgenommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Weltläden und Fair-Handels-Organisationen sind  eine Woche mit dem Fahrrad am Lahntal entlang gefahren, um die Idee des Fairen Handels und die Arbeit der Weltläden bekannter zu machen. Sie haben an jedem Ort, an dem es einen Weltladen gibt, pausiert. Ich bin von Marburg bis Limburg mitgefahren.

Im August haben die Synoden der Dekanate Dillenburg und Herborn entschieden, dass die beiden Dekanate ab 2016 eins werden sollen. Schon ab 2015 werden wir noch stärker zusammenarbeiten, als es in vielen Bereichen schon jetzt geschieht. Was die Auswirkungen im Bereich Mission und Ökumene sein werden, wird sich noch zeigen.

Eine spannende Diskussion zu „Bekenntnis und Toleranz“ führten rund zweihundert Jugendliche mit Vertretern verschiedener Religionsgemeinschaften am Mittwoch, 28. August auf dem Schlossberg in Dillenburg. Unter dem Wilhelmsturm, der an Wilhelm von Oranien erinnert, diskutierten Schüler der Jahrgangsstufe 12 über die Bedeutung der Toleranz früher und heute. Anlass der Veranstaltung war das 50. Jubiläum der Union der Oranienstädte Breda, Diest, Dillenburg, Orange.

Am 7. September fand der 4. Ökumenische Pilgerweg statt. Diesmal führte er uns dekanatsübergreifend von Breitscheid nach Dillenburg.

Ende Oktober haben wir in Dillenburg einen Weltladen neu eröffnet, der seither von einem großen ökumenischen Mitarbeiterteam ehrenamtlich betrieben wird. Der Weltladen ist werktags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Wir sind sehr ermutigt über die große Zahl von Kunden. Besuchen Sie mal unsere Facebookseite: www.facebook.com/Weltladen.Dillenburg. Dort findet man Fotos und Informationen über den Fairen Handel, die verkauften Produkte, die Mitarbeiter des Weltladens und anderes mehr.

Vom 30. Oktober bis 8. November 2013 fand in Busan (Republik Korea) die 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen statt. Sie stand unter dem Oberthema „Gott des Lebens, weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden“. Zehn Tage lang wurde in täglichen Plenar- und zahlreichen Ausschuss-Sitzungen, Ökumenischen Gesprächen und Workshops, gemeinsamen Treffen beispielsweise aller Europäer oder aller Lutheraner, täglichen Bibelgesprächen und zahllosen persönlicher Begegnungen diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Ein Schwerpunkt der ÖRK-Vollversammlung war die neue Missionserklärung des ÖRK: „Gemeinsam für das Leben“.

Anfang November haben wir in Eibach zum dritten Mal einen ökumenischen Gottesdienst gefeiert, diesmal zum Thema „Du bist getauft und du gehörst zu Christus„.

Im November fanden in Dillenburg auch wieder die „Ökumenischen Herbstvorträge“ statt, diesmal zum Thema „Glaube und Toleranz“.  Am dritten Abend in der Reihe gab es ein Podiumsgespräch mit Vertretern verschiedener Religionsgemeinschaften zum Thema „Glaube und Toleranz in der Region“, das ich moderieren durfte.

Soweit mein Rückblick auf 2013. Ich hoffe, es gelingt mir auch im kommenden Jahr, die Themen aus meinem Arbeitsgebiet in unserer Region ins Gespräch zu bringen, ob in Form von Gesprächsabenden, Vorträgen, bei Gottesdiensten oder sonstigen Veranstaltungen. Ich freue mich, wenn meine Angebote bei den Menschen in unserem Dekanat ankommen, bin dankbar für Feedback und Anregungen und freue mich auf alle Begegnungen, vor allem auch mit ökumenischen Gästen.

Ich wünsche allen Lesern dieses Blogs ein gesegnetes neues Jahr 2014!

Advertisements

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: