Weltladen Dillenburg e.V. hielt erste Mitgliederversammlung ab

Vorstand Weltladen Dillenburg

Der Vorstand des neuen Vereins Weltladen Dillenburg e.V. Von links nach rechts: Kassierer Stefan Bauer, 2. Vorsitzender Pfarrer Dr. Friedhelm Ackva, Beisitzer Jan Saalbach, Schriftführerin Beatrix Schlausch, Beisitzer Dr. Uwe Seibert, 1. Vorsitzender Pfarrer Stefan Peter, Beisitzerin Marie-Luise Ackva. (Foto: Ackva)

Nachdem sich Anfang des Jahres der Weltladen Dillenburg als eingetragener Verein konstituiert hat, trafen sich die gut 20 Mitglieder am Mittwoch zur ersten ordentlichen Mitgliederversammlung. In den neuen Räumen der katholischen Pfarrgemeinde Herz Jesu, wo die Initiative des fairen Handels in Dillenburg schon 1994 seinen Anfang genommen hatte, konnte auf eine gute Entwicklung des eigenen Ladens zurückgeblickt werden.

Seit Oktober 2013 verkaufen etwa 20 Ehrenamtliche in der Hauptstraße 93 fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee, Schokolade, aber auch Schmuck und anderes Kunsthandwerk. Der Umsatz belief sich 2014 auf ca. 50.000 €.

Den Kleinbauern und Genossenschaften in Ländern der südlichen Welthalbkugel wird über die fairen Handelsorganisationen ein stabiler Preis zugesichert. Überschüsse wollen die Vereinsmitglieder an Hilfsprojekte spenden.

Im Dillenburger Umfeld werden weitere Kooperationspartner und Großabnehmer von Kaffee oder Geschenken gesucht.

Neue Ehrenamtliche für das Ladenteam sind herzlich willkommen. Tel. 330 5551.

Außer dem Verkauf von Waren liegt dem neuen Verein die Bildungsarbeit am Herzen. So gab es im Februar im Wilhelm von Oranien-Gymnasium die Theater-Aufführung der philippinischen Hilfsorganisation PREDA zum Thema Missbrauch und Menschenhandel.

Schulen, Kindertagesstätten, gemeindliche Gruppen oder Vereine können im Blick auf Bildungsveranstaltungen die Vorstandsmitglieder ansprechen.

Im März waren die Mitarbeitenden der anderen mittelhessischen Weltläden zu einem Vernetzungstreffen und Erfahrungsaustausch in Dillenburg zu Gast.

Der Verein strebt auf dem Weg über die städtischen Gremien an, dass Dillenburg – wie Herborn und andere Städte der Lahn-Dill-Bergland-Region – eine „Fairtrade-Town“ wird. Am 23. April wird in der Dillenburger Stadtverordneten-Versammlung darüber beraten.

Am Samstag, dem 9. Mai, ist der internationale Tag der Weltläden. Dann wird es auch vor dem Laden in der Hauptstraße 93 eine besondere Aktion geben. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Advertisements

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: