Advertisements

„Sieben Wochen mit …“

Während der Fastenzeit  nachdenken über unseren Lebensstil und unser Konsumverhalten – dazu lädt die Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat an der Dill in diesem Jahr erstmalig ein.  Dazu wurde eine Facebook-Gruppe gegründet, zu der alle am Thema Interessierten eingeladen sind.

Für Katholiken ist es klar: Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Es ist aber mittlerweile auch bei evangelischen Christen und selbst bei Menschen, die gar nicht kirchlich gebunden sind eine Tradition geworden, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten.

Viele Menschen verzichten dann bewusst auf Fleisch, Alkohol, Zigaretten oder Süßigkeiten, die Nutzung von Medien oder ihres PKW. Es geht ihnen dabei nicht nur um das Verzichten auf Gewohntes, sondern darum sieben Wochen lang die Routine des Alltags zu hinterfragen, eine neue Perspektive einzunehmen, zu entdecken, worauf es ankommt im Leben.

Zum Nachdenken über alltägliche Konsumgewohnheiten bringen soll auch die Aktion „Sieben Wochen mit …“, zu der die Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat an der Dill in diesem Jahr erstmalig einlädt. Bei dieser Aktion geht es darum, während der Passionszeit sieben Wochen lang darüber nachzudenken, inwiefern der christliche Glaube etwas zu tun hat mit unserem Konsumverhalten, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit etc.

Konkret geht es darum, sieben Wochen lang

  • unsere Konsumgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen
  • einen nachhaltigen Lebensstil auszuprobieren
  • fair und gesund einzukaufen
  • Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen
  • engagierten Menschen zu begegnen

Interessierte sind eingeladen, sich dazu einer Diskussionsgruppe auf Facebook (Link) anzuschließen, die bereits gegründet wurde und schon ein paar Mtglieder hat.  Der Moderator der Gruppe wird während der sieben Wochen täglich ein-zwei passende Impulse und praktische Tipps posten, z.B.

  • Bibelstellen, Liedverse und Zitate zum Thema „Gerechtigkeit“ und „Nachhaltigkeit“
  • Hinweise auf gelungene Initiativen und hilfreiche Internetangebote
  • Konkrete Vorschläge im Blick auf Konsumgewohnheiten

Die Teilnehmer der Facebook-Gruppe können diese Impulse aufgreifen und sind eingeladen, ihre Kommentare dazu abzugeben. Damit dies in einem geschützten Raum passiert, ist die Facebook-Gruppe nicht-öffentlich.

Außerdem soll es zwischen Aschermittwoch (14.2.) und Palmsonntag (25.3) nach Absprache einige Treffen geben, z.B. in einem Weltladen, einem vegetarischen Bistro, oder auch um gemeinsam einen Film zum Thema anzusehen und sich darüber auszutauschen.

Weitere Informationen gibt es bei:

Dr. Uwe Seibert
Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung
Ev. Dekanat an der Dill
Tel.   02772 / 5834210
Mail:  U.Seibert@ev-dill.de

Advertisements

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen? Hier können Sie Ihren Kommentare hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: