Ökumenische Bibelabende: Die Bergpredigt – Maßstäbe, die herausfordern

Die Evangelische Kirchengemeinde Eibach lädt ein zu ökumenischen Bibelabenden zum Thema „Die Bergpredigt – Maßstäbe, die herausfordern“. Die Bergpredigt gehört zu den bekanntesten Texten der Bibel. Vielen Menschen sind zum Beispiel die Seligpreisungen und das Vaterunser bekannt. Doch etwas kennen heißt noch nicht automatisch, dass man es verstanden hat und auch tut.

In der Bergpredigt begegnet man den radikalen Forderungen des Reiches Gottes, das durch das Kommen Jesu angebrochen ist. Unbequeme Aussagen, Maßstäbe, die herausfordern, die aber auch zu radikalen Veränderungen im Leben führen können.

Die Auslegung der Bergpredigt ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Pfr. Paul-Ulrich Rabe aus Manderbach wird die Teilnehmer an drei Abenden mit hineinnehmen in ein tiefgehendes Thema. Nach einer Einführung besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich in Kleingruppen über das Thema des Abends auszutauschen.

Eingeladen sind alle, die das Interesse haben, mehr über die Bibel und den Glauben zu erfahren. Ziel ist es, dass Menschen zusammen kommen, ihre Erfahrungen austauschen und dabei wertvolle Entdeckungen für ihr Leben machen.

Termine: 8.,9. und 10.Oktober 2012, Beginn jeweils um 20.00 Uhr
Ort: CVJM-Heim Eibach, Im Weihergarten
Kontakt: Pfarrer Stefan Fetscher, Tel.: 02771-33661

Übersetzungen in Donsbacher Platt jetzt digitalisiert

Bibel und Wörterbuch digital (Foto: Lommel)

Vor etwa zwei Jahren wurde dem Donsbacher Hobbyhistoriker und Buchautor Günter Gail unerwartet eine große Paketsendung mit heimatgeschichtlich interessanten Unterlagen zugestellt. Klaus-Dieter Winkler, ein ehemaliger Donsbacher, der mit seiner Familie in dem schwäbischen Thannhausen (zwischen Ulm und Augsburg) lebt, hatte Gail seine in 20jähriger Kleinarbeit erstellten Übersetzungen in den Donsbacher Heimatdialekt anvertraut. Weiterlesen

50 Jahre Wycliff in Deutschland

(via Wycliff.de) In diesem Jahr feiern die Wycliff Bibelübersetzer in Deutschland ihr 50. Jubiläum. Lesen Sie dazu hier einen Bericht von Andreas Holzhausen, der fast von Anfang an dabei war. Im Jubiläumsjahr hat die Organisation ein neues Logo bekommen und auch die Webseite von Wycliff ist überarbeitet worden. Beides können Sie hier ansehen.

Christlich-jüdisches Bibelgespräch in Herborn

A Sefer Torah, the traditional form of the Heb...

Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) Dillenburg lädt ein zu einer „Doppel-Bibelauslegung“ mit dem Dillenburger Pater Andreas Reichwein SJ und dem Frankfurter  Rabbiner Andrew A. Steimann zum Thema „Zu ihm strömen alle Völker …“ (Jesaja Kapitel 2, Verse 1 – 5).

Dabei wird eine gemeinsame Bibelstelle einmal aus jüdischer, einmal aus christlicher Sicht interpretiert. Dies soll anregen zum gemeinsamen Nachdenken und Diskutieren, aber auch Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Umgang mit der Bibel aus jüdischer und christlicher Sicht verdeutlichen.

Die Doppel-Bibelauslegung findet am Donnerstag, 1. Dezember 2011, um 19:30 Uhr in der Aula der Hohen Schule in Herborn statt.

Biwel off Doosbaier Platt

Der gebürtige Donsbacher Klaus-Dieter Winkler hat eine „Biwel off Doosbaier Platt“ verfasst.

Text und Fotos: Volker Lommel

Im Frühjahr 2010 staunte der Donsbacher Heimatforscher Günter Gail über seine umfangreiche Tagespost. Der gebürtige Donsbacher Klaus-Dieter Winkler und (60) hatte ihm eine Bibelübersetzung in den Donsbacher Dialekt geschickt, dazu ein fünf Ordner füllendes Dialekt-Wörterbuch und 49 dazugehörige und selbst besprochene Ton-Kassetten. Weiterlesen

Ökumenischer Gesprächsabend zum Thema „Bibelübersetzung“

Am Donnerstag, 22. September, um 19:30 Uhr findet das nächste Treffen des Ökumenischen Gesprächskreises statt, diesmal auf dem Zentrum der Wycliff-Bibelübersetzer in Burbach-Holzhausen (ca. 6 Kilometer von Haiger entfernt). An dem Abend soll es – wie beim letzten Treffen in Hirzenhain im Mai – um die Bibel gehen: diesmal weltweit. Angelika Marsch, die Missionsleiterin der Wycliff-Bibelübersetzer, wird uns einige Informationen zum Anliegen und zur Arbeit dieses Missionswerkes geben. Danach ist wie immer Zeit zum Austausch über das Thema des Abends.

Anfahrt: Auf der A 45 (Sauerlandlinie) bis Abfahrt Haiger/Burbach, dort zuerst rechts abbiegen in Richtung Burbach, kurz darauf links abbiegen in Richtung Holzhausen. Oder: Abfahrt Dillenburg/ Haiger-Ost, dort Richtung Haiger/Siegen, durch Haiger durch nach Allendorf. In Allendorf an der Ampel links nach Holzhausen. In der Ortsmitte von Holzhausen beim Dorfbrunnen nach rechts dem Hinweisschild „Wycliff-Seminar“ folgen.

Tag der offenen Tür bei Wycliff

Beim „Tag der offenen Tür“ können Sie am Unterricht teilnehmen (Foto: http://www.wycliff.de)

Wollten Sie schon immer mal wissen, was angehende Sprachforscher und Bibelübersetzer so alles lernen müssen? Dann schauen Sie am Dienstag, 5. Juli mal beim „Tag der offenen Tür“ der Wycliff-Bibelübersetzer in Burbach-Holzhausen vorbei. Nehmen Sie am Unterricht teil und verschaffen Sie sich einen Einblick, was in den „Wycliff-Kursen“ unterrichtet wird. Alle sind herzlich willkommen – vom Schüler bis zum Rentner. Man kann auch gerne nur an einzelnen Unterrichtsstunden teilnehmen. Weiterlesen

Bibellesen aus ökumenischer Sicht

Own photo taken in Lutherhaus Wittenberg

Image via Wikipedia

Am Donnerstag, 26. Mai, um 19:30 Uhr ist das nächste Treffen des Ökumenischen Gesprächskreises, diesmal im Gemeindehaus neben der Evangelischen Kirche in Hirzenhain.

Beschäftigen wird die Teilnehmer an diesem Abend die Bibel, bzw. das Bibellesen aus ökumenischer Sicht:

  • Was bedeutet uns als evangelisch, katholisch oder freikirchlich geprägten Christen die Bibel?
  • Welche Ausgaben und Übersetzungen der Bibel gibt es und welche lesen und lieben wir?
  • Was macht uns Mühe und welche Hilfen gibt es fürs Bibellesen?
  • Was können wir im Blick auf die Bibel und das Bibellesen lernen – voneinander und von Christen aus anderen Kulturen?

Der ökumenische Gesprächskreis findet alle zwei Monate, Donnerstag abends von 19.30 bis 21.30 Uhr und an wechselnden Orten im Dekanat Dillenburg statt. Die Teilnahme ist unverbindlich und für Christen aller Konfessionen und geistlichen Prägungen offen.

Weitere Fragen zu dem Gesprächskreis beantwortet Dr. Uwe Seibert, Fachstelle Mission und Ökumene im Ev. Dekanat Dillenburg, Tel. 02771 / 6559.

Bibellesen interkulturell

(via EMS) Das EMS-Projekt „Die Bibel mit den Augen Anderer lesen“ möchte Gruppen in unterschiedlichen Kulturen und Ländern im gemeinsamen Lesen biblischer Texte verbinden. Jeweils zwei Partnergruppen wählen gemeinsam Texte aus, teilen einander ihre Einsichten mit und lernen durch die Sichtweise der Partner Bibeltexte in neuem Licht zu entdecken. Ein Arbeitsheft (downloadbar und bestellbar) gibt dazu Hilfestellungen. Mehr dazu unter www.bibelleseprojekt.de

Gestern startete in Neustadt ein internationaler Bibelworkshop des EMS. Christinnen und Christen aus nahezu allen Kontinenten tauschen dort ihre persönlichen Erfahrungen aus, wie unterschiedlich sie die gleichen Bibelstellen interpretieren. (mehr dazu)

VEM-Bibelcamp auf dem Himmelsfels

(via VEM) Zu einem Experiment der besonderen Art lädt die Vereinte Evangelische Mission (VEM) für Pfingsten 2011 ein: Vom 10. bis 13. Juni treffen sich mehr als hundert junge Erwachsene aus drei Kontinenten, um sich vier Tage lang mit dem Buch der Bücher zu beschäftigen. Zu Pfingsten reisen die 18- bis 30-jährigen aus ganz Deutschland, aus Afrika und aus Asien nach Spangenberg in Hessen – zum Himmelsfels, einem Bergpark in einem alten Kalksteinbruch, wo seit sieben Jahren christliche Programme für Jugendliche stattfinden.

Kreativangebote von „Pimp your Bible“ bis zu „Bibel rappen“, ein Garten der Stille, eine offene Bühne und noch viel mehr sorgen für ein ausgefülltes Programm. Junge Erwachsene aus Deutschland können sich noch für das Bibelcamp anmelden: www.bibelcamp2011.de. Die Teilnahme kostet insgesamt 50 Euro, Übernachtungen in Zelten/Bauwagen und Verpflegung inklusive. Mehr Informationen gibt es auch telefonisch, 0202 89004-189.

Das Programm als pdf zum herunterladen