Werbeanzeigen

SAT GEHT WIEDER AN DEN START

Der größte Gottesdienst in der Region LDK ist der Sonntagabendtreff (kurz: SAT) in Dillenburg. Die SAT-Sommerpause geht zu Ende. Ab Sonntag, 5. Oktober predigen jeweils um 19 Uhr wieder David Schultze, Markus Wäsch und Co. durch die Bibel hindurch. Wie bedeutsam das auch und gerade für das Leben junger Menschen ist, zeigt sich daran, dass wöchentlich zwischen 700 und 800 von ihnen zum FeG-Gemeindezentrum in die Stadionstraße 4 pilgern. Das Rahmenprogramm wird von dynamischen Moderatoren, von professionellen Worshipbands und mit authentischen Lebensberichten gefüllt. SAT – Gottesdienst für dich heißt das Motto, womit jeder eingeladen ist, der von den Abenden profitiert. Alle Infos finden sich auf der SAT-Website: http://www.sonntagabendtreff.de oder bei Facebook: https://www.facebook.com/sat.dillenburg

Gastautor: Markus Wäsch

Werbeanzeigen

Oekumenische Versammlung 2014

OeV 2014 Logo Motto klein jpg

Vom 30. April bis 4. Mai 2014 fand in Mainz unter dem Motto „Die Zukunft, die wir meinen – Leben statt Zerstörung“ eine „Oekumenische Versammlung“ statt. Organisiert wurde diese von VertreterInnen eines ökumenischen Netzwerkes in Deutschland, in dem zahlreiche der Ökumene zugehörige Basisgruppen mitarbeiten. Weiterlesen

Weltgebetstag 2014: Wasserströme in der Wüste

banner_wgt_2014_180x180In vier Wochen, am 7. März dieses Jahres finden die ökumenischen Gottesdienste anlässlich des Weltgebetstages statt. Die Liturgie kommt diesmal aus Ägypten. Das Land kommt seit dem „arabischen Frühling“ und dem Sturz des Präsidenten Husni Mubarak 2011 nicht mehr aus den Schlagzeilen der Medien. Als sich 15 ägyptische Frauen von sechs verschiedenen christlichen Kirchen im Mai 2011 trafen, um die Gottesdienstordnung zu schreiben, waren die Ereignisse rund um den Tahirir-Platz erst wenige Monate alt. Diese Ereignisse und das Schwerpunktthema Wasser bilden den Hintergrund der Arbeit im Hinblick auf den Weltgebetstag. Weiterlesen

„Du bist getauft, und du gehörst zu Christus“

Am vergangenen Sonntag fand in Eibach zum dritten Mal ein ökumenischer Gottesdienst statt. Dazu hier ein Bericht von Henny Toepfer: Weiterlesen

Predigt geht „auf Reisen“

(via ev-dill.de) Sommerzeit – Reisezeit. Es ist wieder so weit. Die Koffer sind gepackt, der Urlaub lange geplant und die Vorfreude auf ungetrübte Urlaubstage ist auch schon da. Wo auch immer die Reise hingeht: Die Menschen wünschen sich gute Erholung an Leib und Seele!

Aber auch wer zuhause bleibt, kann im Sommer verreisen. Eine Predigtreihe lädt ab Sonntag, 14. Juli, in Haiger-Sechshelden und in Dillenburg-Manderbach zu besonderen Kurz-Reisen ein Weiterlesen

Gottesdienst zum Weltgebetstag 2013

Banner WGT 2013 234x60

Grafik: Weltgebetstag

(via Zentrum Ökumene der EKHN) Was heißt es, die Heimat verlassen zu müssen und plötzlich „fremd“ zu sein? Diese Frage stellen sich Frauen aus Frankreich, die die Liturgie für den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2013 mit dem Titel „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“ geschrieben haben. In Kirchengemeinden in über 170 Ländern der Erde gestalten Frauengruppen unterschiedlicher christlicher Konfessionen den Gottesdienst der Französinnen. Er wird am Freitag, den 1. März 2013, weltweit gefeiert. (weiterlesen)

Auch in unserer Region werden am 1. März in den meisten Gemeinden ökumenische Gottesdienste zum Weltgebetstag gefeiert. Im Anschluss gibt es meistens ein gemütliches Beisammensein mit kulinarischen Spezialitäten des Weltgebetstagslandes. In einigen Gemeinden gibt es zusätzlich auch Informationsveranstaltungen zum Weltgebetstagsland Frankreich. Informationen dazu finden Sie in der Lokalpresse und auf der gemeinsamen Internetseite der Dekanate Dillenburg und Herborn.

Allianzgebetswoche 2013

Vom 13. bis 20. Januar findet die Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz statt. Auch in unserer Region  treffen sich dann viele Menschen aus Kirchengemeinden und Freikirchen, um das Jahr gemeinsam mit Gottes Wort und Gebet zu beginnen. Meistens besuchen sich dabei die verschiedenen Gemeinden vor Ort gegenseitig in ihren Gemeindehäusern, zum Teil finden die Gebetsveranstaltungen auch in Stadthallen und Dorfgemeinschaftshäusern statt. Die Zeiten und Orten findet man in den Gemeindebriefen, zum Teil auch in der Lokalzeitung.

Die Allianzgebetswoche ist eine tolle Möglichkeit, einmal über die Grenzen des eigenen Kirchturms bzw. Gemeindehauses zu schauen, zusammen mit anderen Christen über den uns alle verbindenden Glauben nachzudenken und zu Beginn des Jahres gemeinsam Gott zu loben und ihm wichtige Anliegen vorzutragen. Grund zu beten gibt es sehr viel — dazu müssen Sie nur die Zeitung aufschlagen.

Pläne für 2013

Ein neues Jahr hat begonnen. Schon jetzt sind bei mir für 2013 einige Termine und Projekte „auf dem Schirm“. Einige davon will ich im Folgenden kurz erläutern.

Vom 13. bis 20. Januar findet die Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz statt. Auch in unserer Region  treffen sich dann viele Menschen aus Kirchengemeinden und Freikirchen, um das Jahr gemeinsam mit Gottes Wort und Gebet zu beginnen. Ich werde diese Zeit nutzen, um einige Gemeinden zu besuchen, die ich noch nicht kenne.

Auch in diesem Jahr soll der Ökumenische Gesprächskreis wieder alle zwei Monate stattfinden. Die folgenden Termine sind geplant: 28.2., 25.4., 27.6., 22.8., 24.10. Für das erste Halbjahr stehen auch schon die Orte, Referenten und Themen fest:

  • 28.2. in Manderbach, Pfr. Michael Kohlbacher: „2000 Jahre Christen am Nil“
  • 25.4. in Donsbach, Pfrn. Bettina Marloth-Claß: „Hospiz – Leben bis zuletzt“
  • 27.6. in Nanzenbach, Prof. Dr. Georg Plasger: „450 Jahre Heidelberger: Was ist wahrer Glaube?“

Am 1. März ist Weltgebetstag, eine der wichtigsten ökumenischen Aktionen in unserer Region. Diesmal kommt die Liturgie aus Frankreich, sie steht unter dem Thema „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“. Ich werde wieder in Eibach mit im Einsatz sein, bei einem Infoabend am 22.2. und beim Gottesdienst am 1.3.

Im April sollen in Dillenburg wieder Ökumenische Vorträge stattfinden, außerdem eine Jugend­kulturwoche, die der Arbeitskreis Christliche Vielfalt organisiert. Ende April kommt ein Chor aus Wisła-Głebce zu Besuch.

Anfang Mai findet der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hamburg statt. Im Mai kommt außerdem auch eine Besuchergruppe der GKPS nach Deutschland. Bereits Ende Januar treffen sich die Partnerschaftsgruppen aus dem Dekanat Bad Marienberg, Hagen und Solingen zu einem Vorberei­tungs­treffen in Wuppertal, anschließend findet dort ein Partnerschaftsseminar statt. Ich möchte als Vertreter unseres Dekanats daran teilnehmen. Ende Mai findet dann  der 19. Hessische Ökumenische Pilgerweg statt. Diesmal geht es von Marburg nach Homberg/Efze. Eventuell werde ich wieder daran teilnehmen, nachdem ich im letzten Jahr auf den Geschmack gekommen bin.

Am 8. Juni ist ein Besuch im Koptischen Kloster St. Antonius in Kröffelbach geplant. Eine gute Möglichkeit,  mehr über die koptische Spiritualität zu erfahren.

Anfang September fahren wir mit unserem Pfarrkonvent zu einer selbstorganisierten Fortbildung in Straßburg, außerdem soll am 7. September der 4. Ökumenische Pilgerweg stattfinden.

Ich hoffe, ich treffe Sie bei der einen oder anderen der oben genannten Veranstaltungen.

„Ein Wochenende wie in Taizé“ in Burg

Taize

Taize (Photo credit: Winam)

Vom 28.09.- 30.09.2012 findet wieder „Ein Wochenende wie in Taizé“ im und rund um das Evangelische Gemeindehaus in Herborn-Burg statt. Das Wochenende ist geprägt vom Tagesablauf in Taizé mit gemeinsamen Gebeten, Mahlzeiten, Bibelarbeiten, Workshops, Singen, Gesprächsgruppen und mehr.

Zu einer „Nacht der Lichter“ am Sonntag, den 30.09. um 19.00 Uhr sind dann ALLE eingeladen, auch alle, die nicht am Wochenende teilgenommen haben. Um 18.30 Uhr gibt es eine kurze Einführung in die Liturgie.  Die Nacht der Lichter ist auch für alle diejenigen, die Taizé nicht kennen, eine sehr gute Gelegenheit diese besondere Art des Gebets kennenzulernen. Weiterlesen

Missionsfest in Hirzenhain

Unter dem Motto „Gott handelt in Asien“ steht das diesjährige Missionsfest der Kirchengemeinde Hirzenhain am Sonntag, 20. Mai. Das Missionsfest beginnt um 10 Uhr in der Ev. Kirche Hirzenhain-Dorf mit einem Gottesdienst in der Dorf-Kirche. Zu Gast ist Joachim König von der Überseeischen Missionsgemeinschaft (ÜMG) und per Web-Cam geht es nach Bangkok/Thailand zu Familie Holighaus. Matthias – er stammt aus Hirzenhain – und Raphaela Holighaus sind seit Februar 1999 für die ÜMG in Thailand tätig.

Im Anschluss wird eingeladen zu einem gemeinsamen Mittagessen. Mitwirkende sind zudem die Chöre der Gemeinde.

Kontakt: Pfarrer Michael Brück, Telefon 0 27 70 / 635