Werbeanzeigen

Sauberes Trinkwasser ist ein Menschenrecht

(via EKD-Newsletter Nr. 361, 04. August 2010) Die UN-Vollversammlung hat das Recht auf sauberes Trinkwasser als ein Menschenrecht anerkannt. „Brot für die Welt“ begrüßt die Annahme dieser Resolution: Erstens habe kein Land gegen die Resolution gestimmt, so Michael Windfuhr, Leiter des Teams Menschenrechte bei „Brot für die Welt“. „Dadurch werden die Rechte gestärkt.“ Zweitens sei in dem Beschluss auch das Recht auf sanitäre Grundversorgung enthalten, „das bislang selten im Fokus der Vereinten Nationen stand“. Das evangelische Hilfswerk setzt sich seit Jahren für eine verbesserte Anerkennung des Rechts auf Wasser und sanitäre Grundversorgung ein. Mit Arbeitsmaterial zum Thema Wasser unterstützt „Brot für die Welt“ zudem die Auseinandersetzung mit dem Thema in Kirchengemeinden.

Werbeanzeigen

Brot für die Welt – Neue Mediathek online

Screenshot: Mediathek - Brot für die Welt

Screenshot: Mediathek - Brot für die Welt

Seit wenigen Tagen ist die Mediathek von „Brot für die Welt“ online. Dort finden sich mehr als 60 Filme, Clips, O-Töne, Audiobeiträge und Präsentationen aus der Arbeit des evangelischen Hilfswerks. Die Beiträge können angesehen und in vielen Fällen auch heruntergeladen werden. Ein besonderer Service ist die Möglichkeit, den Beitrag mit einem Stück HTML-Code direkt in die eigene Site einzubinden. Beiträge können außerdem über die Netzwerke Facebook, Twitter und MySpace empfohlen werden. Ebenfalls in der Mediathek: Videos, Podcasts, Fotoreports, O-Töne und Umfragen vom Ökumenischen Kirchentag in München. (Quelle: EKD-Newsletter Nr. 355, 7. Juni 2010)

http://www.brot-fuer-die-welt.de/mediathek

„Die Hoffnung ist rund“ – eine Broschüre zum Thema Südafrika und Fußball-WM

Grafik: Brot für die Welt

(via Brot für die Welt) In wenigen Tagen – am 11. Juni  – beginnt die Fußball-WM. Die Aufmerksamkeit, mit der die Welt auf Südafrika schaut, bedeutet viel Hoffnung für das Gastgeberland.

Brot für die Welt“ und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) widmen sich in einer Broschüre mit dem Titel „Die Hoffnung ist rund“ dem Fußball. Kirche und Sport – ein gutes Zusammenspiel. Denn die Sorge für den Körper ist ebenso wichtig wie Seelsorge. Und Fairness ein Wert, der nicht nur im Sport, sondern auch in der Gesellschaft unverzichtbar ist.

Die Broschüre informiert über Projekte von „Brot für die Welt“ und der EKD in Südafrika, bietet einen Übersichtsplan mit allen Turnierorten und einen Spielplan von den Vorrunden bis zum Finale. Damit kann der nächste Gemeindeabend zum Thema Südafrika und Fußball-WM kommen.

Weitere Informationen und (Unterrrichts-)Materialien zum Thema Südafrika und Fußball-WM findet man

Milchdumping in Kamerun

Aufnahme: Maria Baier D'Orazio / Brot für die Welt

(via: Weltgebetstag) Zum Weltgebetstag 2010 zeigt eine neue Broschüre von „Brot für die Welt“, wie Lebensmitteldumping Frauenexistenzen in Kamerun zerstört. Kamerun, das Weltgebetstagsland 2010, ist – wie fast alle afrikanischen Länder – stark durch die Landwirtschaft geprägt. Von den etwa 18 Millionen Kamerunerinnen und Kamerunern sind drei Viertel in der Landwirtschaft beschäftigt. Da rund 70 Prozent der landwirtschaftlichen Arbeit von Frauen verrichtet wird und sie in der Regel einen Acker zum Anbau von Grundnahrungsmitteln für die Familie selbstständig bewirtschaften, ist das Landleben geprägt von der starken Präsenz von Bäuerinnen. Weiterlesen

„Brot für die Welt“ eröffnet 51. Aktion

Grafik: Brot für die Welt

Am kommenden Wochenende (28. und 29. November 2010) wird in München unter dem Motto „Es ist genug für alle da“ die 51. Aktion „Brot für die Welt“  eröffnet. Die Direktorin der evangelischen Hilfsaktion, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, sagt: „Obwohl weltweit inzwischen über eine Milliarde Menschen hungern, sind wir dieser Entwicklung nicht hoffnungslos ausgeliefert. Wichtig wäre, dass vor allem die Menschen in den Industrieländern ihre Lebenseinstellung ändern, um den weltweiten Hunger zu überwinden. Denn es ist genug für alle da, wenn Ressourcen und Nahrung nur gerecht verteilt würden.“

Mehr zur 51. Aktion findet man auf der Website von Brot für die Welt.

Die landeskirchliche Eröffnung der 50. Aktion „Brot für die Welt“ fand im vergangenen Jahr in unserem Dekanat statt. Einen Bericht zum Festgottesdienst und weiteren Aktionen findet man hier.

„Brot für die Welt“ sagt „Danke für die Spenden“

ute_greifenstein

Ute Greifenstein freut sich über das Spendenergebnis (Foto: Dekanat Dillenburg)

2008 konnte die evangelische Hilfsaktion „Brot für die Welt“ allein im Kirchengebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Spenden in Höhe von 3.613.505,– Euro sammeln. „Wir freuen uns über dieses gute Ergebnis und danken an dieser Stelle allen Spendern ganz herzlich“, so die Beauftragte für Brot für die Welt in der Landeskirche, Dr. Ute I. Greifenstein.

Die Kollekten im Dekanat Dillenburg an Heiligabend sind gegenüber dem Vorjahr von 28.574,27 Euro auf 36.744,94 Euro gestiegen. Auch bei der Erntedankkollekte hat das Dekanat um fast 1.000,– Euro auf 10.837,22 Euro zugelegt. Im Dekanat Herborn erbrachten die Kollekten an Heiligabend 22.450,77 Euro, die Erntedankkollekte 5.493,28 Euro. Weiterlesen

Kirchengemeinde Dillenburg beschließt: ab sofort nur noch fair gehandelter Kaffee

Bereits über 1.000 Gemeinden und Einrichtungen beteiligen sich an der Aktion „1.000 Gemeinden trinken fair“ der evangelischen Hilfsaktion „Brot für die Welt„. Nun ist auch eine Gemeinde aus dem Dekanat Dillenburg auf der Liste der teilnehmenden Gemeinden: die Kirchengemeinde Dillenburg ist die 1324. Gemeinde, die sich verpflichtet hat, bei all ihren Veranstaltungen nur noch fair gehandelten Kaffee auszuschenken. Weiterlesen

Neuer Internetauftritt von „Brot für die Welt“

Plakatmotiv: 50 Jahre Brot für die Welt

Grafik: Brot für die Welt

Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ präsentiert sich im Internet mit einem neuen Auftritt. Das neue Erscheinungsbild unter der gewohnten Adresse www.brot-fuer-die-welt.de ermöglicht den Nutzerinnen und Nutzern durch die klare Gliederung den schnellen Zugriff auf die gewünschten Informationen. Mit wenigen Klicks sind Berichte zur Projektarbeit, zu entwicklungspolitischen Fragen sowie Materialien für Gemeinden und Schulen genauso zu finden wie Fotos und Videos. Das Internetportal ermöglicht außerdem sicheres Online-Spenden. Mit speziellen Angeboten wendet sich der Auftritt zudem an Gemeinden, Pressevertreter und Personen, die in der Bildungsarbeit tätig sind.

(EKD-Newsletter Nr. 315, 5. März 2009)

50. Aktion Brot für die Welt in Dietzhölztal feierlich eröffnet

pfarrer-schmidt-und-konfirmandenAm ersten Adventssonntag hat die Evangelische Kirchengemeinde Ewersbach zusammen mit dem Dekanat Dillenburg in der Mehrzweckhalle in Dietzhölztal-Rittershausen zentral für unsere Landeskirche die 50. Aktion Brot für die Welt eröffnet. Der große Festgottesdienst, an dem neben Dekan Roland Jaeckle und Propst Michael Karg viele Gemeindemitglieder beteiligt waren, stand unter dem Motto der diesjährigen Aktion: „Es ist genug für alle da.“ Weiterlesen

Kirchenkabarett für Brot für die Welt

Am Mittwochabend, 26. November, in der Mehrzweckhalle in Dietzhölztal-Rittershausen strapazierten Ingmar Neserke, das Duo Camillo und das Erste Babenhäuser Pfarrer(!)kabarett bei einem Benefiz-Kabarettabend zugunsten von Brot für die Welt die Lach- und Bauchmuskeln der über 300 Besucher. In drei Blöcken von jeweils ca. 45 Minuten boten sie Kabarett vom Feinsten. Weiterlesen