Werbeanzeigen

Daniel Everett — ein gescheiterter Missionar?

(via Welt-sichten) Insgesamt sieben Jahre verbrachte der US-Amerikaner Daniel Everett bei den Pirahã, einem knapp 400 Seelen zählenden Volk, das abgeschieden von jeder Zivilisation an einem Amazonas-Nebenfluss lebt. Im Auftrag eines evangelikalen Instituts für Sprachforschung und Mission lernte er ihre Sprache, um eine Übersetzung der Bibel anzufertigen und die Indianer zum christlichen Glauben zu bekehren. In seinem Buch „Das glücklichste Volk. Sieben Jahre bei den Pirahã-Indianern am Amazonas“ beschreibt er, warum ihm das nicht gelungen ist und wie diese Erfahrung sein eigenes Leben grundlegend verändert hat. (weiterlesen bei welt-sichten)

Daniel Everetts Webseite (Englisch)

Werbeanzeigen