MISEREOR-Fastenaktion 2011

Am kommenden Mittwoch startet die Fastenzeit. Die Fastenaktion des katholischen Hilfswerks Misereor steht in diesem Jahr unter dem Motto „Menschenwürdig leben. Überall!“. Thematisiert wird in diesem Jahr das menschenunwürdige Leben in den Slums der Großstädte, die immer mehr und immer schneller wachsen:

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in Städten: über 3,5 Milliarden Menschen. Mit den Städten ist in den letzten Jahren auch die Armut gewachsen. So ist auch die Zahl der Menschen, die in den Armenvierteln der Städte leben, erschreckend hoch: mehr als 1 Milliarde – Tendenz steigend. MISEREOR steht mit seinen Partnern an der Seite dieser Menschen, die auch im Elend Akteure ihres eigenen Lebens bleiben wollen.

Mehr zum Thema der Fastenaktion

Mehr zum Thema „Großstädte

Sieben Wochen ohne Ausreden

Grafik: 7 Wochen ohne

Rund zwei Millionen Menschen nehmen jedes Jahr an der Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“ teil. 2011 steht die Aktion, die vom 9. März bis zum 24. April läuft, unter dem Motto: „Ich war’s! Sieben Wochen ohne Ausreden“.

Das diesjährige Motto thematisiert allzu Vertrautes: Alle reden von Verantwortung, die jemand übernehmen soll. Gemeint sind meistens die anderen. Wenn einem selbst etwas misslingt, ist das Wetter schuld oder die Technik oder einfach die Verhältnisse. „7 Wochen Ohne“ ermuntert: Schluss mit faulen Ausreden. Wer sich traut, „Mein Fehler“ zu sagen und um Entschuldigung zu bitten, ist stark. Auch wenn man zunächst Kritik auszuhalten hat, am Ende erntet man Respekt. Und: Ehrlichkeit sorgt dafür, dass man glaubwürdig bleibt. Allerdings bedarf es für ein Klima der Ehrlichkeit auch einer veränderten Fehlerkultur. Weiterlesen

Misereor-Fastenaktion 2010

(Grafik: Misereor)

Am Aschermittwoch beginnt die christliche Fastenzeit, die bis Ostern dauert. Vor ein paar Tagen habe ich schon auf die evangelische Fastenaktion „Sieben Wochen ohne Scheu“ hingewiesen. Aber gefastet wird natürlich auch bei den Katholiken. Die diesjährige Fastenaktion von misereor steht unter der Überschrift „Gottes Schöpfung bewahren – damit alle leben können“ und thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungssicherheit.

Misereor gibt dazu auch in diesem Jahr wieder ein Fastenbrevier heraus. Während der Fastenzeit erhält man täglich Gedanken, Informationen, Handlungsanregungen und Impulse aus der Bibel. Hier kann man die Online-Tagesimpulse abonnieren

Mehr zum Thema Fasten

7 Wochen ohne Scheu

Rund zwei Millionen Menschen nehmen jedes Jahr an der Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“ teil. 2010 steht die Aktion, die vom 17. Februar bis zum 4. April läuft, unter dem Motto: „Näher! 7 Wochen ohne Scheu“. Die Welt wird zum globalen Dorf, wer sich einsam fühlt, chattet – notfalls mitten in der Nacht. Doch trotz aller virtuellen Kontakte fühlen sich mehr Menschen einsamer als je zuvor. Die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ ruft im 27. Jahr ihres Bestehens ihre Teilnehmer zum Wagnis und zum Luxus leibhaftiger Nähe auf. (weiterlesen auf der Website der Fastenaktion)

Fastenzeit beginnt heute

Heute, am Aschermittwoch, beginnt die christliche Fastenzeit, die bis Ostern dauert. Vor ein paar Tagen habe ich schon auf die evangelische Fastenaktion „Sieben Wochen ohne Zaudern“ hingewiesen. Aber gefastet wird natürlich auch bei den Katholiken. Die diesjährige Fastenaktion von misereor steht unter der Überschrift „Gottes Schöpfung bewahren – damit alle leben können“ und thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungssicherheit.

Misereor gibt dazu auch ein Fastenbrevier heraus.  Während der Fastenzeit erhält man täglich Gedanken, Informationen, Handlungsanregungen und Impulse aus der Bibel. Hier kann man die Online-Tagesimpulse abonnieren

(Grafik: Misereor)

Mehr zum Thema Fasten

7 Wochen ohne Zaudern

7 Wochen Ohne“, die Fastenaktion der evangelischen Kirche, macht in der Fastenzeit Mut, aufs Zaudern zu verzichten. Das Motto der Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“, an dem jährlich rund zwei Millionen Menschen teilnehmen, lautet für 2009: „Sich entscheiden! 7 Wochen ohne Zaudern“. Weiterlesen

Sieben Wochen ohne Geiz

Aktionsmotiv_RGB

Die evangelische Kirche in Deutschland startet nächste Woche, am Aschermittwoch (6. Februar), mit einem zentralen Gottesdienst in München ihre jährliche Fastenaktion „Sieben Wochen Ohne„. Christlichem Brauch gemäß beginnt am Aschermittwoch eine 40 Tage währende Fastenzeit als Vorbereitung auf das Osterfest. Viele Menschen — laut dpa jeder fünfte Deutsche — wollen auch in diesem Jahr versuchen, in der Fastenzeit auf Dinge zu verzichten, die sie sonst selbstverständlich konsumieren: Süßigkeiten, Alkohol, vielleicht auch den Fernseher oder Computer. Weiterlesen

Neujahrstag und Fastenzeit

Morgen ist ein wichtiger Tag für zwei Weltreligionen: Für die Juden beginnt mit dem Neujahrsfest Rosch Haschana das neue Jahr — nach ihrer Zeitrechnung ist es das Jahr 5768. Für die Muslime beginnt der Fastenmonat Ramadan, in dem sie sich durch Koranlektüre, Gebetsübungen und Verzicht auf Speisen und Getränke, Genussmittel und Geschlechtsverkehr von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang auf die Nacht Lailat-ul-Qadr vorbereiten, in der Mohammed die erste Sure des Koran empfangen haben soll.

Die Evangelische Allianz ruft mit ihrer Aktion „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ auch in diesem Jahr dazu auf, besonders in dieser Zeit für die Muslime zu beten.