Advertisements

„Stifte machen Mädchen stark“

img_1735.jpgLeere Filzstifte und Textmarker und eingetrocknete Kugelschreiber sind für viele Menschen einfach nur Abfall und werden in den Müll geworfen. Beim Weltladen in Dillenburg kann man jetzt alte, unbrauchbar gewordene Schreibutensilien abgeben und damit noch etwas Gutes tun. Die Sammelaktion läuft zunächst bis Ende 2018. Weiterlesen

Advertisements

„Dialog in Beirut“ – Erfahrungen einer Pfarrerin

Français : Mosquée et église à Beyrouth

In Beirut stehen Kirchen und Moscheen nebeneinander  (Photo: Wikipedia)

Vom 15. September 2012 bis zum 15. Dezember 2012 hat Pfarrerin Renate Ellmenreich aus Mainz einen Studienurlaub an der “Near East Theological School“  in Beirut verbracht und an einem Kurs zum Thema “Interreligiöser Dialog” teilgenommen. In ihrem Blog „Dialog in Beirut“ berichtet sie darüber, was sie dabei erlebt und gelernt hat.

Renate Ellmenreich hat von 1999 bis 2004 als Ökumenische Mitarbeiterin in der EYN-Kirche in Nordnigeria gearbeitet. In dem Buch „Mein Gott Afrika„, erschienen 2008 bei der Evangelischen Verlangsanstalt Leipzig, berichtet sie von ihren Erfahrungen als „Missionarin“.  Nun plant sie, auch ihre Erlebnisse im Libanon in Buchform zu bringen.

Die Situation der Christen in den Ländern des Nahen Ostens

george_sabra

Prof. Dr. George Sabra, Dekan der Near East School of Theology (NEST) in Beirut. Foto: EKHN

Am vergangenen Freitag, 24. April gab es in der Evangelischen Stadtakademie in Frankfurt eine Veranstaltung zum Thema „Wenn Christen mit Muslimen leben – Der Islam als Herausforderung für den christlichen Glauben im Nahen Osten“ mit Prof. Dr. George Sabra, Dekan der Near East School of Theology (NEST) in Beirut. Die EKHN hat enge Verbindungen zu dieser Hochschule, in den letzten viereinhalb Jahren verbrachten neun Pfarrer aus Hessen-Nassau dort einen Studienaufenthalt. Am Samstag, 25. April, sprach Dr. Sabra dann auch bei der gerade in Frankfurt stattfindenden Synode der EKHN.

Weiterlesen

Interreligiöser Dialog an der Near East School of Theology in Beirut/Libanon

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bietet die Teilnahme an einem Studienprogramm an: Vom 19. September bis 12. Dezember 2009 können fünf Pfarrerinnen und Pfarrer an dem 1. Semester des Studienprogramms „Studium im Mittleren Osten“ an der Kirchlichen Hochschule Near East School of Theology (NEST) teilnehmen. Weiterlesen

Israel nach dem zweiten Libanonkrieg — ein Historiker und Politologe berichtet

Am kommenden Montag, 14. Mai 2007, 19:00 Uhr, berichtet der Historiker und Politologe Robbi Waks, M.A., in der Bibliothek der Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg über die Situation in Israel nach dem zweiten Libanonkrieg:

Wie lebt es sich in einem Land, in dem täglich drei bis ein Dutzend (manchmal auch mehr) Raketen einschlagen, Menschen töten und verletzen sowie Zehntausende Kinder und Erwachsene traumatisieren? Welche politischen und sozialen Einflüsse hat der zweite Libanonkrieg auf die israelische Bevölkerung? Wie ernst nehmen Politiker und deren Wähler die iranische Bedrohung? Wie beurteilen die Israelis die Beziehungen zwischen ihrem Staat und der Bundesrepublik Deutschland? Wie sehr sind Hamas und Fatah an guter Nachbarschaft interessiert?

Antworten darauf gibt ein israelischer Wissenschaftler, der einen ungewöhnlichen Vortragsstil ohne Wissenschaftskauderwelsch pflegt. Und: Er ermuntert seine Zuhörer, ihn jederzeit (!) zu unterbrechen und Fragen zu stellen.

Veranstalter dieses Vortrags ist die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) Dillenburg in Koordination mit der Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg.

Robbi Waks M.A. wurde 1947 als erstes Kind im damaligen DP-Lager (DP = displaced persons) in Treysa nördlich von Marburg geboren. Zwei Wochen nach seinem Abitur in Düsseldorf wanderte er 1968 nach Israel aus. Dort wurde er Politikwissenschaftler und Historiker. Er lehrte an der Universität Tel Aviv und hält u.a. Vorträge an der Fachhochschule in Fankfurt am Main.

(Quelle: Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) Dillenburg, Links stammen von mir)

Mehr zum Thema: , , Nahostkonflikt

%d Bloggern gefällt das: