Werbeanzeigen

Muslime feiern Opferfest

A plate served to guests during Eid-al-Adha, i...

Bild via Wikipedia

Morgen beginnt das höchste islamische Fest, das  Opferfest (Id ul-Adha), das im Anschluss an die Pilgerfahrt nach Mekka gefeiert wird. Die folgenden Informationen über dieses Fest stammen vom Ökumenischen Jahreskalender des Zentrum Ökumene der EKHN: Weiterlesen

Werbeanzeigen

Eid Mubarak!

A plate served to guests during Eid-al-Adha, i...

Bild via Wikipedia

Morgen, Dienstag, 16. November 2010, beginnt das islamische  Opferfest (Id ul-Adha), das im Anschluss an die Pilgerfahrt nach Mekka gefeiert wird. Die folgenden Informationen über dieses Fest stammen vom Ökumenischen Jahreskalender des Zentrum Ökumene der EKHN: Weiterlesen

Fast 3 Millionen Pilger zum Hadsch angereist

mekka-karroozi-fl„Von der ursprünglichen, besinnlichen Pilgerfahrt nach Mekka ist nicht mehr viel übrig: Der Hadsch ist eine Massenveranstaltung. Fast drei Millionen Muslime sind diesmal angereist. Jeder ihrer Schritte ist durchorganisiert, 100.000 Sicherheitskräfte sind im Einsatz.“ > mehr.

Quelle: theolounge.de    Bild: karroozi,flickr.com

Die Hadsch hat begonnen

Einmal im Leben sollte jeder Muslim eine Pilgerfahrt (Hadsch) nach Mekka machen — so schreibt es der Koran vor. Dazu haben sich in diesem Jahr drei Millionen Pilger aus aller Welt in Mekka, dem Zentrum der islamischen Welt, versammelt. An den heiligen Stätten des Islams haben sie gestern mit den Ritualen der Hadsch begonnen. Wikipedia erklärt den Ablauf der Hadsch:

Der Haddsch beginnt am 8. Dhul al-Hidscha in Mekka mit dem Anziehen des Ihram, eines Pilgergewandes, und dem Gang nach Mina. Dort bleiben die Pilger bis zum nächsten Morgen und brechen dann in Richtung des Berges Arafat 25 km östlich von Mekka auf. Zu den Höhepunkten der Wallfahrt gehört das Stehen im Bereich dieses Berges, der auch der „Berg der Vergebung“ genannt wird, am 9. Dhu al-Hidscha. Dort wird Gott um Vergebung gebeten, was bei den Pilgern der emotionalste Teil der Wallfahrt ist. Sie halten sich bis zum Sonnenuntergang an diesem Ort auf und begeben sich anschließend nach Muzdalifa, um dort zu übernachten. Kurz vor Sonnenuntergang am 10. Dhu al-Hidscha erfolgt der Aufbruch nach Mina. Dort wird der Ritus der symbolischen Steinigung des Teufels vollzogen, indem sieben (oder ein Vielfaches davon wie 49 oder 70) kleine Steine auf eine Säule geworfen werden, welche den Teufel symbolisiert. Im Anschluss rasieren sich männliche Pilger oft das Haupthaar und Frauen schneiden sich eine Haarsträhne ab, was den Beginn eines neuen Lebensabschnitts, befreit von früheren Sünden, symbolisiert. Danach, noch am 10. Dhu al-Hidscha, werden Opfertiere geschlachtet, wobei die Pilger nur einen kleinen Teil für sich behalten und den Rest den Armen überlassen. Dieser Tag, das Opferfest (Id ul-Adha), ist der höchste islamische Feiertag und wird auch von den daheim gebliebenen Muslimen überall auf der Welt begangen. Danach ist der Zustand des Ihram aufgehoben und die während des Tragens des Pilgergewandes zuvor verbotenen Dinge sind wieder erlaubt (mit Ausnahme des Geschlechtsverkehrs mit dem Ehepartner). In der Folge kehren die Pilger zurück nach Mekka und zur Kaaba, einem würfelartigen Gebäude mit einem schwarzen Stein, und vollziehen den sogenannten Tawaf. Dabei wird die Kaaba sieben Mal umschritten. Unweit davon erfolgt danach der siebenmalige Gang zwischen den beiden Hügeln Safa und Marwa , mit dem die Suche nach Wasser, wie Hagar sie erlebte, nachempfunden werden soll (siehe auch Brunnen Zamzam). Die nächsten 2 oder 3 Tage verbringen die Pilger in Mina. Dort findet erneut der Ritus der symbolischen Steinigung des Teufels statt, wobei nun aber drei Säulen mit jeweils sieben Steinen beworfen werden. Der Haddsch wird mit dem Abschiedstawaf und der Rückkehr in die Heimat abgeschlossen.

Sehen Sie Bilder von der Pilgerfahrt.

Lesen Sie auch, was Muslime auf Islam.de zur Hadsch und zum Opferfest schreiben.

Noch ein Medientipp: Auf 3sat gibt es am 6. Januar einen Thementag zum Thema “Kampf und Toleranz der Kulturen”, bei dem man unter anderem auch einen Beitrag über die Hadsch sehen kann.


Mehr zum Thema Islam auf diesem Weblog.