Werbeanzeigen

Missionsfest mit „Open Doors“ in Manderbach

Diesen Sonntag (5.9.1010) feiert die Evangelische Kirchengemeinde in Manderbach ihr Missionsfest. Diesmal wird die christliche Hilfsorganisation Open Doors dort zu Gast sein:

Etwa 100 Millionen Christen werden weltweit aufgrund ihres Glaubens verfolgt. Open Doors ist ein überkonfessionelles christliches Hilfswerk, das seit über 50 Jahren in mehr als 50 Ländern verfolgte Christen unterstützt mit Bibeln und christlicher Literatur sowie Hilfe zu Selbsthilfe-Projekten. Open Doors bildet Gemeindeleiter aus, engagiert sich für Gefangene und unterstützt die Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit („Sprachrohrdienst“) infor­miert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfol­gung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf. Jedes Jahr veröffentlicht Open Doors den Welt­verfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Open Doors Deutschland e.V. hat seinen Sitz in Kelkheim/Taunus.

Das Missionsfest findet in der Evangelischen Kirche statt und beginnt um 10 Uhr mit einem Vortrag von Heidemarie Klingenberg, Open Doors: „Wo der Glaube am meisten kostet — Christen in der Bedrängnis und der Dienst von Open Doors“

Nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es um 14 Uhr weiter mit einem Gottesdienst mit Präsentation: Jesus folgen – um jeden Preis? Die Rolle der freien und der verfolgten Kirche als gemeinsame Glieder am Leib Jesu.Es spricht Margret Meier, Open Doors

Um 15:30 Uhr folgt das Kaffeetrinken im Gemeindehaus neben der Kirche.

(Quelle: Gemeindebrief der Evangelische Kirchengemeinde Manderbach)

Werbeanzeigen

150 Jahre Missionsfest in Hirzenhain

In vielen Gemeinden in den Dekanaten Dillenburg und Herborn wird im Sommer ein „Missionsfest“ gefeiert. Dazu werden Mitarbeiter von Missionswerken eingeladen, die ihre Arbeit vorstellen, manchmal auch Gäste aus den Ländern, wo sie arbeiten. Meist gibt es einen Gottesdienst am Sonntagmorgen, einen Festgottesdienst am Sonntagnachmittag und anschließend ein Kaffeetrinken, bei dem man die Gäste noch etwas besser kennen lernen und ihnen Fragen stellen kann. Weiterlesen

Festwoche zur Einweihung des Theologischen Seminars Ewersbach

Das Theologische Seminar Ewersbach, die Ausbildungsstätte der Pastoren der Freien Evangelischen Gemeinde auf dem Kronberg in Ewersbach, ist in den letzten Monaten neu gebaut worden. Das neue Gebäude wird in Zukunft auch die Zentrale der Allianz-Mission, der Auslandmission der Freien Evangelischen Gemeinde, sein.

Am 30. September 2007 soll die Einweihung des neuen Gebäudes mit einem Festgottesdienst gefeiert werden. Daran schließt sich eine Festwoche mit verschiedenen Veranstaltungen an. Unter anderem gibt es dann einen Tag der offenen Tür und ein Jugendmissionsfestival.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Theologischen Seminars Ewersbach.

Missionsfest in Eiershausen zum Thema Partnerschaft mit Indonesien

Um die Partnerschaft mit der Simalungun-Batak-Kirche (GKPS) auf Sumatra/Indonesien geht es beim diesjährigen Missionsfest der Evangelischen Kirchengemeinde Eiershausen am kommenden Sonntag, 9. September 2007, um 14.00 Uhr in der Eiershäuser Kirche. Gastredner wird in diesem Jahr Pfr. i.R. Helmut Steiner aus Willmenrod sein, der zusammen mit Jugendlichen aus dem Dekanat Bad Marienberg vor kurzem der GKPS einen Besuch abgestattet hat. Mit dabei sein wird auch Dr. Uwe Seibert von der Fachstelle für Mission und Ökumene im Dekanat Dillenburg. Den Gottesdienst werden der Gemischte Chor Wissenbach und der Posaunenchor Eiershausen musikalisch umrahmen. Nach der Festveranstaltung wird zu einem gemeinsamen Kaffeenachmittag ins Gemeindehaus in Eiershausen eingeladen.

Zum Hintergrund: Die GKPS ist vor allem durch die Arbeit des Haigerer Missionars August Theis entstanden, der im Auftrag der Rheinischen Missionsgesellschaft am 2. September 1903 zusammen mit einigen einheimischen Lehrern und Evangelisten ins Simalungun-Gebiet im Norden von Sumatra kam. In seiner Missionsarbeit verband er damals Verkündigung, Schulbildung und Gesundheitspflege. Die GKPS ist heute eine der kleineren Mitgliedskirchen der Vereinten Evangelischen Mission. Es bestehen Partnerschaften mit den rheinischen Kirchenkreisen Hagen, Mülheim/Ruhr und Solingen sowie dem nordnassauischen Dekanat Bad Marienberg. Früher gab es auch mit dem Dekanat Dillenburg partnerschaftliche Beziehungen, die in den letzten Jahren aber leider zum Erliegen gekommen sind.

Missionsfest mit der VEM in Eisemroth

Am kommenden Sonntag, 2. September 2007, feiert die Evangelische Kirchengemeinde Siegbach ihr Missionsfest. Beginn ist um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Evangelischen Kirche in Eisemroth. Die Predigt hält Hermann Bollmann, der ehemalige Leiter des Referates Öffentlichkeitsarbeit der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Ab 14.00 Uhr wird dann Daniel Richebächer, der als Volontär der VEM eingesetzt wird, im Gemeindehaus einen „frischen und lebhaften“ Eindruck von der Arbeit der VEM in Tansania vermitteln. Danach lädt die Gemeinde zu Kaffee und Kuchen ein.

Auch in diesem Jahr möchte die Kirchengemeinde Siegbach Projekte der VEM unterstützen: eine Schule in Tansania, ein Waisenhaus in Indonesien und ein Projekt für verarmte Menschen in Namibia.

Missionsfest in Eibach

Am Wochenende findet in Eibach das traditionelle Missionsfest statt. Es beginnt am Samstag abend, 30. Juni 2007, um 19.30 Uhr im CVJM-Heim. Lothar Sommerfeld von der Marburger Mission wird über seine Arbeit in Thailand berichten. Es geht weiter mit einem Festgottesdienst am Sonntag, 1. Juli um 14.00 Uhr hinter der Kirche, bei Regenwetter in der Kirche, ebenfalls mit Lothar Sommerfeld. Anschließend an diesen Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Kaffeetrinken im CVJM-Heim.

Alle Missionsinteressierten sind herzlich eingeladen.

Missionsfest mit der Marburger Mission in Frohnhausen

Am kommenden Sonntag, dem 3. September 2006, soll rund um die Kirche in Frohnhausen das traditionelle Missionsfest stattfinden. In diesem Jahr ist die Marburger Mission zu Gast. Beginn der Veranstaltung ist um 9:45 Uhr mit einem Festgottesdienst. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es um 13:00 Uhr weiter mit dem Festvortrag und einem anschließenden Kaffeetrinken.

Frauen-Missionsfest in Haiger

Am kommenden Sonntag, dem 27.8., findet in der evangelischen Stadtkirche in Haiger das traditionelle Missionsfest des Deutschen Frauen-Missions-Gebetsbundes (DFMG), Bezirk Lahn-Dill Nord, statt. Die Festveranstaltung beginnt um 14.30 Uhr.

Zwei Missionarinnen werden an diesem Nachmittag von ihrer Arbeit berichten:

Unter dem Titel „Offene Türen in Brasilien“ wird Inge Bublitz (Deutsche Missionsgemeinschaft) über ihre Arbeit in der Kinder-Evangelisation berichten. Sie bildet Brasilianer aus, die dann in der Kinderarbeit, bei der Organisation von Kinderwochen und in der Erteilung von biblischem Unterricht an Grundschulen tätig sind.

Unter dem Thema „Missions- und Entwicklungsarbeit unter der unerreichten Volksgruppe der Tschad-Araber“ wird Kathrin Wilkens berichten. Sie wurde von der Vereinigten Kamerun- und Tschad-Mission (VKTM) ausgesandt. Die studierte Agrarwissenschaftlerin arbeitet im Tschad mit der staatlichen Landwirtschaftsbehörde zusammen, hält Schulungen für Frauengruppen und verbreitet die christliche Botschaft durch ihr persönliches Zeugnis, durch christliche Literatur, Kassetten und Filme.

Beim Missionsfest sind nicht nur Frauen, sondern auch Männer willkommen. Es wird gebeten, ein Kirchengesangbuch mitzubringen.

(Quelle: www.mittelhessen.de, Meldung vom 12.8.)

Missionsfest in Hirzenhain steht im Zeichen der Fußball-WM

Takraw„, eine thailändische Variante des Fußballs, lässt sich am kommenden Wochenende in Hirzenhain ausprobieren. Das Ballspiel mit der kleineren Bastkugel möchten Dam Chokchai Liwijit und Matthias Holighaus mit Besuchern des diesjährigen Missionsfestes spielen.

Der aus Hirzenhain stammende Missionar hat mit dem 26-jährigen Studenten Dam aus Bangkok den Dillenburger Dekan Roland Jaeckle besucht. Jaeckle begrüßte die thailändischen Gäste im Dekanat Dillenburg. Mehr über ihre Arbeit in Thailand werden sie zum diesjährigen Missionsfest berichten.

Mit der Kick-off-WM-Party auf der Pfarrwiese beginnt heute um 17.30 Uhr das traditionelle Missionsfest in Hirzenhain. Das Eröffnungsspiel gegen Costa Rica wird auf einer Großbildleinwand übertragen. Geboten werden zudem ein Barbecue und kühle Getränke. Ab 20 Uhr gibt es bis zum Sonnenuntergang Live-Musik und dann werden auch Raphaela und Matthias Holighaus über ihre Arbeit in Thailand sprechen.

Der 26-jährige Student Dam Chokchai Liwijit wird in Hirzenhain über seine Arbeit beim christlichen Radiosender FEBC in Bangkok berichten und über seine Erfahrungen mit dem „Haus der heimatlosen Vögel„: Nach dem Tod seines Vaters ist er als Kind in dem christlichen Waisenhaus aufgewachsen.

Am Sonntag, 11. Juni, ab 10 Uhr erzählt er aus seinem Leben im Gottesdienst in der Evangelischen Kirche. Ab 14 Uhr wird auf der Pfarrwiese mit einem Kinderprogramm und dem Bericht aus der Mission weiter gefeiert.

Der Hirzenhainer Kirchen- und Posaunenchor gestaltet das sonntägliche Missionsfest. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

(Quelle: Referat für Öffentlichkeitsarbeit der Dekanate Dillenburg und Herborn)