Advertisements

Wandern zu den Missionaren

missionsweg01

Eine kurze Rast auf dem Missionsweg Nord-Nassau. (Foto: Uwe Seibert)

(via ev-dill.de) Vor zehn Jahren wurde der Missionsweg Nord-Nassau eröffnet. Das Jubiläum wird jetzt „begangen“ mit einer Wanderung auf dem Missionsweg am Sonntag, 14. Oktober. Weiterlesen

Advertisements

Besuch aus Nordsumatra in unserem Dekanat

Im vergangenen Jahr war der Referent für Mission und Ökumene des Dekanats Dillenburg, Dr. Uwe Seibert, anlässlich der VEM-Vollversammlung 2012 in Nordsumatra und hat damals auch die Simalungun-Batak-Kirche (GKPS) besucht. Nun kommt diese Woche eine GKPS-Besuchergruppe nach Deutschland. Im Rahmen dieses Besuchs kommt der Generalsekretär der GKPS, Pfarrer El Imanson Sumbayak, zusammen mit Frau Lertina Saragih, der Leiterin des Ökumenebüros der GKPS, für eine kurze Zeit auch zu uns in Dekanat Dillenburg. Weiterlesen

In memoriam Lina Lotz, geb. Becker

(Foto: Archiv- und Museumsstiftung Wuppertal )

Heute ist der Geburtstag von Lina Lotz, geborene Becker, die am 27.11.1879 in Haiger-Langenaubach geboren wurde. Wie August Theis und viele andere Menschen aus dem Westerwald und dem Dillkreis war sie als Missionarin im Dienst der Rheinischen Missionsgesellschaft tätig. Daran erinnert der Missionsweg Nord-Nassau, der 2008 eingerichtet wurde. Allein aus den Dörfern in unmittelbarer Nähe des Missionswegs stammen zwölf Männer und Frauen, unter ihnen auch Lina Lotz, geborene Becker.

Die ehemalige Langenaubacher Kirche (heute: „Alte Kapelle“) in der Dorfmitte war die geistliche Heimat von Lina Becker. 1911, in dem Jahr als die alte Schule (heute zum Teil als Archiv und Museum genutzt) neben der Aubacher Kapelle neu gebaut wurde, wurde Lina Becker nach Nordsumatra (Indonesien) ausgesandt. Dort heiratete sie den Missionar Karl Lotz aus Niederlemp bei Wetzlar. In drei Missionsstationen am Tobasee arbeitete sie an seiner Seite. Sie starb 1927 in Bischoffen, wo ihr Mann nach ihrer Rückkehr aus Nordsumatra eine Pfarrstelle verwaltete.

Missionsweg im Winter

Der 2008 eingerichtete „Missionsweg Nord-Nassau“ ist ein lohnendes Wanderziel. Gerade auch im Winter, wie das folgende Foto von Volker Lommel aus Langenaubach zeigt.

Foto: Volker Lommel

Der „Missionsweg Nord-Nassau“ führt von Liebenscheid über Rabenscheid und Langenaubach nach Haiger und folgt dabei größtenteils dem Rothaarsteig und dem Westerwaldsteig.  Der Weg informiert über Menschen aus unserer Region, die seit 1840 als Missionarinnen und Missionare im Dienst der Rheinischen Missionsgesellschaft in Asien und Afrika tätig waren.

Mehr zum Missionsweg Nord-Nassau

Die Freude des Evangeliums miteinander teilen

Ökumenische Wanderung auf dem Missionsweg Nord-Nassau (Foto: Uwe Seibert)

Die Bibel spricht an vielen Stellen von der „Einheit der Christen“. Um ein bewusstes Zeichen der Einheit zu setzen und einander besser kennen zu lernen, haben sich am Samstag, 12. Juni 2010 auf dem „Missionsweg Nord-Nassau“ über 70 Christen aus unterschiedlichen Gemeinden und Gruppen gemeinsam auf den Weg gemacht, unter dem Leitwort „Die Freude des Evangeliums miteinander teilen“.

Ein Bericht erscheint demnächst in der Lokalzeitung. Ein paar Fotos gibt es auf meiner Fotoseite bei Google und auf der Webseite der Katholischen Kirchengemeinde St. Josef.

Ökumenische Wanderung auf dem „Missionsweg Nord-Nassau“

Unterwegs auf dem Missionsweg Nord-Nassau (Foto: Uwe Seibert)

Im ehemaligen Dillkreis leben viele engagierte Christen ganz unterschiedlicher Prägung. Man findet sie in der Evangelischen und der Katholischen Kirche, in Freikirchen, christlichen Vereinen, Gemeinschaften und Hauskreisen. Im täglichen Leben begegnen sie einander und wissen doch oft nur wenig von dem, was die andern bewegt: Wie feiern sie ihre Gottesdienste? Welche Lieder singen sie? Welche Gebete sprechen sie? Was macht ihr Christsein im Alltag aus? Was ist ihnen wichtig und wertvoll?

Die Bibel spricht an vielen Stellen von der „Einheit der Christen“. Um ein bewusstes Zeichen unserer Einheit zu setzen und einander als Christen besser kennen zu lernen, wollen wir uns am Samstag, 12. Juni 2010 auf dem „Missionsweg Nord-Nassau“ gemeinsam auf den Weg machen, unter dem Leitwort „Die Freude des Evangeliums miteinander teilen“.

Weiterlesen

Unterwegs auf dem „Missionsweg Nord-Nassau“

Der Missionsweg Nord-Nassau ist mit einem eigenen Logo ausgezeichnet.

Ein Themenangebot der Fachstelle Mission und Ökumene im Dekanat Dillenburg ist eine geführte Wanderung auf dem „Missionsweg Nord-Nassau“.  Dieser Wanderweg führt von Liebenscheid über Rabenscheid und Langenaubach nach Haiger und folgt dabei größtenteils dem Rothaarsteig und dem Westerwaldsteig.  Der Weg informiert über Menschen aus unserer Region, die seit 1840 als Missionarinnen und Missionare im Dienst der Rheinischen Missionsgesellschaft in Asien und Afrika tätig waren.  Am Reformationstag 2009 bin ich bei schönstem Herbstwetter mit über 20 Mitgliedern der Kirchengemeinde Ewersbach ein Stück auf dem Missionsweg gewandert.  Ein paar Fotos von der Wanderung findet man im Internet unter http://picasaweb.google.de/U.Seibert/MissionUndOekumene.

Mehr zum Thema Missionsweg

Indonesische Christen zu Gast in Langenaubach

Eine Besuchergruppe aus der Protestantischen Simalungun-Batak-Kirche (GKPS) ist zurzeit zu Gast im Evangelischen Dekanat Bad Marienberg. Bis zum 9. September erwartet die Gäste aus Nordsumatra/Indonesien ein umfangreiches Programm mit vielen Ausflügen und Begegnungen.

Dienstagnachmittag waren die indonesischen Christen zusammen mit Mitgliedern des Ausschuss für Mission und Ökumene des Dekanats Bad Marienberg zu einem Kurzbesuch in Langenaubach. Weiterlesen

ERF: Unterwegs auf dem Missionsweg Nord-Nassau

Der Missionsweg Nord-Nassau ist mit einem eigenen Logo ausgezeichnet.

Der „Missionsweg Nord-Nassau“ führt von Liebenscheid über Rabenscheid und Langenaubach nach Haiger und folgt dabei größtenteils dem Rothaarsteig und dem Westerwaldsteig.  Der Weg informiert über Menschen aus unserer Region, die seit 1840 als Missionarinnen und Missionare im Dienst der Rheinischen Missionsgesellschaft in Asien und Afrika tätig waren.

Ramona Eibach,  eine Reporterin des Evangeliumsrundfunks (ERF), ist vor kurzem zusammen mit Dekan Martin Fries, dem Initiator des Missionswegs, ein Stück auf dem Weg gewandert. Ihren Audiobeitrag findet man auf der Webseite des ERF

Mehr zum Thema Missionsweg Nord-Nassau

Spurensuche auf dem „Missionsweg Nord-Nassau“

Der Missionsweg Nord-Nassau ist mit einem eigenen Logo ausgeschildert (Foto: Uwe Seibert)

Am Sonntag, 12. Juli, um 18.00 Uhr, hält der Dekan des Evangelischen Dekanats Bad Marienberg, Pfarrer Martin Fries, in der alten Langenaubacher Kapelle einen Vortrag über den 2008 neu eingerichteten „Missionsweg Nord-Nassau“. Dieser Wanderweg führt von Liebenscheid über Rabenscheid und Langenaubach nach Haiger und folgt dabei größtenteils dem Rothaarsteig und dem Westerwaldsteig. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: