Mit Musik, Tanz und Theater gegen Gewalt und Rassismus

team-ithemba2Gastiert vom 13. bis 17. November im Hohen Westerwald: die Musik-, Tanz- und Theatergruppe „Team iThemba“ aus Südafrika. (Foto: Veranstalter)

FUCHSKAUTE/DRIEDORF. Die Musik-, Tanz- und Theatergruppe „Team iThemba“ aus Südafrika ist vom 13. bis 17. November zu Gast im Hohen Westerwald. Die sieben jungen Künstler verschiedener Hautfarbe befinden sich auf Einladung von „Jugend für Christus Deutschland e.V.“ von April bis November auf Deutschland-Tournee, um mit hiesigen Jugendlichen durch Theaterstücke, afrikanische Tänze, Lieder und persönliche Erfahrungsberichte über Themen wie Aids, Rassismus, Gewalt und Versöhnung sowie auch über die Auswirkungen ihres christlichen Glaubens ins Gespräch zu kommen.

Im Mittelpunkt ihres Gastspiels im Hohen Westerwald stehen vom 13. bis 16. November vier Jugendabende, zu denen vier evangelische Kirchengemeinden aus dem Westerwaldkreis (Emmerichenhain, Liebenscheid, Neukirch und Rennerod) und fünf aus dem Lahn-Dill-Kreis (Beilstein-Rodenroth, Breitscheid-Medenbach, Driedorf, Rabenscheid und Schönbach) im Rahmen ihrer gemeinsamen jugendkulturellen Veranstaltungsreihe „Windows to heaven“ dekanats- und länderübergreifend einladen. Die beiden ersten Jugendabende am Dienstag und Mittwoch finden in der Kulturscheune der Fuhrländer AG auf der Fuchskaute bei Willingen statt, die beiden folgenden am Donnerstag und Freitag in der evangelischen Kirche in Driedorf. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Des Weiteren stehen für das „Team iThemba“ an den Vormittagen vier Schuleinsätze auf dem Programm, die sie am 13. und 14. November in die Haupt- und Realschule nach Rennerod führen und am 15. und 16. November in die Westerwaldschule nach Driedorf. Abschließend gestalten die jungen Südafrikaner am 17. November einen gemeinsamen „Konfi-Vormittag“ der neun beteiligten Kirchengemeinden im evangelischen Gemeindezentrum in Driedorf mit.

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen sowie zum „Team iThemba“ gibt es unter Tel. 02779/331 oder 02667/969055 sowie unter www.ithemba.de im Internet.

Fairer Handel — auch im Dillkreis

Fairer Handel hilft

  • den Kleinbauern und Handwerkern in der so genannten „3. Welt“, weil sie einen gerechten Lohn für ihre Arbeit erhalten
  • Ungerechtigkeiten in der Weltwirtschaft zu überwinden
  • den Lebensraum zu bewahren, da die meisten fairen Produkte auch nach ökologischen Kriterien angebaut werden

transfair_logoMit dem Fairtrade-Siegel werden Produkte ausgezeichnet, die zu festgelegten fairen Bedingungen gehandelt wurden. Produkte mit dem Fairtrade-Siegel sind in Supermärkten, Kantinen und Cafés, Naturkostläden, Weltläden, Reformhäusern und im Internet (z.B. bei Gepa) erhältlich.

Auch im Dillkreis gibt es die Möglichkeit, fair gehandelte Waren zu kaufen, z.B. in einem der folgenden Weltläden:

  • Eine-Weltladen Dillenburg
    Kath. Kirche, Eingang Wilhelmsplatz
    MI: 9:30-11:00 Uhr
    SA/SO: vor und nach dem Gottesdienst
    SA: ab 16:30 Uhr, SO: ab 10 Uhr
  • Weltladen Eisemroth
    Ev. Gemeindehaus, Übernthaler Str. 13
    MI: 16:30-18:30 Uhr, SA: 10:00-12:00 Uhr
    Internetseite
  • Eine-Welt-Laden des CVJM Frohnhausen
    Fam. Hardt, Erlenstr. 9
    MI: 17.30-19.00 Uhr
  • Eine-Weltladen Haiger
    Ev.Gemeindehaus, Frigghof 4
    DI: 10:00-11:30 Uhr, DO: 16:00 -18:00 Uhr
    SO: ca. 11:00-11:30 Uhr
    Internetseite
  • Eine-Weltladen Herborn
    Kath. Kirche, Schloßstr. 15 (im Turm)
    DO: 17:30-19:00 Uhr
    SO: nach dem Gottesdienst 14täg.
  • Eine-Weltladen Schönbach
    Ev. Gemeindehaus, Am Kirchberg 12
    DI: 10:00-11:00 Uhr, DO: 17:00-18:00 Uhr,
    SO: nach dem Gottesdienst 11:30-12:00
  • Einen Eine-Welt-Verkauf gibt es auch in Sinn:
    Kath. Kirche, Hochstraße 11, Sinn
    1. Sonntag im Monat (außerhalb der Schulferien)
    nach dem Gottesdienst ca. 11:30 – 12:00

Das Angebot der oben genannten Weltläden umfasst fair gehandelten Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade, Trockenfrüchte, Honig, Wein, Reis, Nudeln und anderes mehr. Schauen Sie sich am besten einmal zu den genannten Zeiten dort um.

Möchten Sie sich darüber hinaus für den fairen Handel engagieren? Weltläden werden von ehrenamtlichen Teams betreut, die sich immer über neue motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen freuen.

Mehr zum Thema: ,