Ökumenische Tagung im Zeichen der Reformation

(via EKHN) Anlässlich der 500-Jahr-Feiern zur Reformation treffen ab Mittwochnachmittag (15. August) mehr als 40 Vertreterinnen und Vertreter von Partnerkirchen der EKHN in Arnoldshain ein. Erwartet werden Gäste aus Indien, Indonesien, Südkorea, Ghana, Südafrika, Tansania, Polen, Tschechien, Italien und den USA. Mit dabei sind auch Vertreter unserer Partnerkirchen – der ELCT (Nordwest-Diözese) in Tansania und der Simalungunkirche (GKPS) in Indonesien. Weiterlesen

Vier reisen nach Indonesien

Vor zwei Jahren waren wir mit einer kleinen Delegation für zwei Wochen bei der Simalungun-Kirche (GKPS), unserer Partnerkirche in Nordsumatra/Indonesien.  Teil der Reisegruppe waren damals auch der Haigerer Pfarrer Ralf Arnd Blecker  und die Gemeindepädagogin Anette Gisse. Jetzt sind die beiden noch einmal dorthin gereist. Diesmal bleiben sie länger dort. Weiterlesen

8. Ökumenischer Pilgerweg: „Reformation – 500 Jahre danach“

Am 2. September 2017 soll wieder ein Ökumenischer Pilgerweg stattfinden, diesmal zum Thema „Reformation – 500 Jahre danach“. Dazu laden wir alle, die sich gerne bewegen und dies in einer ökumenischen Gruppe tun möchten, herzlich ein.Pilgerweg 2017_DIN A4_Pfarrblatt

Der Pilgerweg beginnt um 10 Uhr mit einer Andacht in der Katholischen Kirche St. Petrus in Herborn. Von dort aus gehen wir zunächst durch das Wildgehege in Herborn bis zur Uckersdorfer Viehweide. Bei einer Schutzhütte machen wir Mittagspause.

Von dort geht es über Burg zurück nach Herborn, wo wir gegen ca. 15:30 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche ankommen. Hier schließen wir mit einer Andacht und laden Sie anschließend zum Verweilen und Kaffeetrinken i,m Evangelischen Gemeindehaus ein.

Die gesamte Pilgerstrecke ist ca. 11,5 km lang. Wem dies zu weit ist, der kann gegen 12.30 Uhr an der Uckersdorfer Viehweide zu uns stoßen und von dort aus mitpilgern.

Weitere Informationen finden Sie in einem Flyer (Download).

16 neue Evangelisten für die ELCT-NWD

IMG-20170602-WA0002

Die Absolventen der „Ruhija Evangelical Academy“ freuen sich über ihre Fahrräder.

Letzte Woche haben 16 junge Männer und Frauen ihre zweijährige Ausbildung an der „Ruhija Evangelical Academy“  beendet. Pfr. Charles Bejumula, der Leiter der Evangelistenschule, hat uns ein paar Fotos von der Abschlussfeier geschickt und schreibt dazu folgendes:

Dear Friends!
Greetings from Ruhija. Last week we had a nice graduation. We thank God that everything went well, many people attended. Bishop Keshomushahara was a guest of honor. Almost 23 pastors attended. Many thanks to you our friends in Herborn for your sponsorship of ten students who graduated and bicycles for all graduates. People were very happy seeing evangelists receiving their bicycles.

Das Dekanat an der Dill unterhält eine Partnerschaft mit der „Ruhija Evangelical Academy“, einer Ausbildungsstätte für Evangelisten der Nordwest-Diözese der Evangelical Lutheran Church in Tanzania (ELCT-NWD).

Unser Dekanat unterstützt die Arbeit der Evangelistenschule in Ruhija finanziell: alle Absolventen erhalten zum Examen ein Fahrrad, mit denen sie die zum Teil weit auseinander liegenden Gemeinden besser erreichen können und seit zwei Jahren zusätzlich zehn Studenten ein Stipendium. Das Geld dafür stammt zum größten Teil aus dem Erlös des Tansania-Cafés während des Martinimarktes in Herborn, zum Teil aber auch aus Kollekten und privaten Spenden.

Wir freuen uns mit den neuen Evangelistinnen und Evangelisten über ihre gelungene Ausbildung und wünschen ihnen Gottes Segen für ihren Dienst.

Internationale Gäste waren beeindruckt von Integrationsprojekten

Diese Woche waren ökumenische Partner der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) aus Südkorea und Ghana zu Besuch bei uns im Dekanat an der Dill. Sie waren auf Einladung des Zentrums Oekumene gerade in Frankfurt, um sich in einem Workshop mit dem Thema „Gelingende Integration“ zu beschäftigen.  Teil des Workshops war auch der Besuch von beispielhaften Einrichtungen und Projekten. (mehr dazu) Weiterlesen

„Shrinking Space“ – Konsequenzen für die ökumenische Arbeit

shrinking-space

Jonas Wipfler (Misereor) referiert zum Thema „Shrinking space“ (Foto: US)

„Shrinking Space“ – Handlungsspielräume von Nicht-Regierung-Organisationen und Zivilgesellschaft werden durch gesetzliche oder andere Maßnahmen zunehmend eingeschränkt und Personen, die sich für Menschenrechte einsetzen, werden kriminalisiert. Darum ging es bei einer gemeinsamen Tagung der Koordinierungsstelle Ökumenischer Frauen (KÖF) und des Ausschuss für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung (JPIC) der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) am 23.1.2017 in Wuppertal. Weiterlesen

Das ökumenische Sofa – Zwei Diskussionsabende zum Thema „Reformation“

okumenisches-sofa

Der ökumenische Ausschuss der Katholischen Pfarrgemeinde St. Petrus und der Evangelischen Kirchengemeinde Herborn laden ein zum Austausch auf dem „ökumenischen Sofa“. Die ökumenische Gesprächsreihe lädt an zwei Abenden ganz unterschiedliche Referenten aus der Evangelischen und der Katholischen Kirche auf das „ökumenische Sofa“ ein. Im „Luther-Jahr“ geht es diesmal um das Thema „Reformation“. Weiterlesen

Jahresrückblick 2016

Uwe SeibertDas Jahr neigt sich dem Ende zu. Es war das erste Jahr im „Evangelischen Dekanat an der Dill„, das zum 1. Januar 2016 aus den Evangelischen Dekanaten Dillenburg und Herborn entstanden ist. Ein Jahr mit neuen Aufgaben, voller Eindrücke und Begegnungen, auf das ich jetzt am letzten Tag des Jahres noch einmal zurückschauen möchte.

Weiterlesen

Weltgebetstag 2017: „Was ist denn fair?“

Jedes Jahr am ersten Freitag im März ist der ökumenische Weltgebetstag, der auch in unserer Region in vielen Gemeinden gefeiert wird. Die Liturgie für den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2017 ist diesmal von Frauen in den Philippinen verfasst worden. Sie dreht sich um den Inselstaat in Südostasien und lädt ein zum Nachdenken über Gerechtigkeit und zum Einsatz für eine gerechte Welt. Weiterlesen

Kurzbericht zur Vollversammlung 2016 der VEM in Ruanda

DSCN3069.JPG

Uwe Seibert, Helga Rau, Maureen Butz und Gerhard Failing bei der diesjährigen Vollversammlung der VEM in Ruanda (Foto: Privat)

In der ersten Oktoberwoche fand in Ruanda die 8. Vollversammlung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) statt, die diesmal unter dem Thema „Share the Good News: Grace and Faith in Action” stand. 63 Delegierte aus 35 Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland und der von Bodelschwingschen Stiftung tagten in einem Hotel in Nyamata, nahe Kigali. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: