Werbeanzeigen

Bibellesen aus ökumenischer Sicht

Own photo taken in Lutherhaus Wittenberg

Image via Wikipedia

Am Donnerstag, 26. Mai, um 19:30 Uhr ist das nächste Treffen des Ökumenischen Gesprächskreises, diesmal im Gemeindehaus neben der Evangelischen Kirche in Hirzenhain.

Beschäftigen wird die Teilnehmer an diesem Abend die Bibel, bzw. das Bibellesen aus ökumenischer Sicht:

  • Was bedeutet uns als evangelisch, katholisch oder freikirchlich geprägten Christen die Bibel?
  • Welche Ausgaben und Übersetzungen der Bibel gibt es und welche lesen und lieben wir?
  • Was macht uns Mühe und welche Hilfen gibt es fürs Bibellesen?
  • Was können wir im Blick auf die Bibel und das Bibellesen lernen – voneinander und von Christen aus anderen Kulturen?

Der ökumenische Gesprächskreis findet alle zwei Monate, Donnerstag abends von 19.30 bis 21.30 Uhr und an wechselnden Orten im Dekanat Dillenburg statt. Die Teilnahme ist unverbindlich und für Christen aller Konfessionen und geistlichen Prägungen offen.

Weitere Fragen zu dem Gesprächskreis beantwortet Dr. Uwe Seibert, Fachstelle Mission und Ökumene im Ev. Dekanat Dillenburg, Tel. 02771 / 6559.

Werbeanzeigen

Ökumenischer Gesprächskreis zum Thema „Heilige Schrift und Tradition“

„Das, was uns verbindet, ist viel stärker als das, was uns trennt“ — das hat Papst Johannes Paul II. gesagt. Nur: Was verbindet katholische, evangelische und freikirchliche Christen? Was sind die Unterschiede? Wo gibt es Konflikte? Um diese und andere Fragen geht es in einem im April neu gegründeten ökumenischen Gesprächskreis. Der Kreis trifft sich alle zwei Monate an wechselnden Orten im Dekanat Dillenburg. Die Teilnahme ist unverbindlich und für Christen aller Konfessionen offen.Das nächste Treffen des ökumenischen Gesprächskreis findet am Donnerstag, 28. Juni, von 19.30 bis 21 Uhr, im Evangelischen Gemeindehaus Hirzenhain statt. Pfarrer Stefan Peter von der katholischen Pfarrgemeinde Herz Jesu in Dillenburg wird ein einleitendes Referat zum Thema „Heilige Schrift und Tradition“ halten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch.

Weitere Fragen zu dem Gesprächskreis beantwortet

Dr. Uwe Seibert,
Ev. Dekanat Dillenburg,
Fachstelle Mission und Ökumene,
Friedrichstraße2,
35683 Dillenburg,
Telefon 02771 / 800367,
Mail: U.Seibert@ev-dill.de

Zweite Nacht der offenen Kirchen am 9. September

Nach dem großartigen Erfolg im vergangenen Jahr findet die zweite Nacht der offenen Kirchen am Samstag, 9. September, von 18 Uhr an bis Mitternacht statt.

An 19 Veranstaltungsorten laden die beteiligten Gemeinden diesmal zu Raum- und Klangerlebnissen ein. Ein Höhepunkt wird das Rockmusical RUTH in der Evangelischen Stadtkirche Herborn sein. Katharina Leha hat das Rockmusical nach der alttestamentlichen Erzählung komponiert. Im Dietzhölztal werden in allen vier evangelischen Kirchen unterschiedliche Konzerte angeboten, zum Beispiel das Konzert in der Evangelischen Kirche in Steinbrücken: Lyrik trifft Gitarre. Der Sänger Thomas Werres spielt und singt einige seiner persönlichen Lieder. In Dillenburg wird es in der Katholischen Kirche Herz Jesu getanzte Psalmworte geben. In Driedorf, Haiger und Hirzenhain werden die Gotteshäuser als Gebäude viele Menschen anlocken: Das Dach der Driedorfer Barockkirche wurde aufwendig saniert, nach erfolgter Sanierung steht die Stadtkirche Haiger wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung und in Hirzenhain-Bahnhof steht erstmals der Kirchturm der Friedenskirche den Besuchern offen. Noch eine Neuerung gibt es: Der Aktion schließen sich auch Gemeinden aus den benachbarten Dekanaten Gladenbach und Biedenkopf an. Um Mitternacht endet die Aktion mit einem ökumenischen Taizé-Gottesdienst in der Katholischen Kirche St. Petrus in Herborn.

Weitere Informationen, u.a. Tourtipps, finden Sie im Internet: www.dill-kirchen-nacht.de.

Downloads

Missionsfest in Hirzenhain steht im Zeichen der Fußball-WM

Takraw„, eine thailändische Variante des Fußballs, lässt sich am kommenden Wochenende in Hirzenhain ausprobieren. Das Ballspiel mit der kleineren Bastkugel möchten Dam Chokchai Liwijit und Matthias Holighaus mit Besuchern des diesjährigen Missionsfestes spielen.

Der aus Hirzenhain stammende Missionar hat mit dem 26-jährigen Studenten Dam aus Bangkok den Dillenburger Dekan Roland Jaeckle besucht. Jaeckle begrüßte die thailändischen Gäste im Dekanat Dillenburg. Mehr über ihre Arbeit in Thailand werden sie zum diesjährigen Missionsfest berichten.

Mit der Kick-off-WM-Party auf der Pfarrwiese beginnt heute um 17.30 Uhr das traditionelle Missionsfest in Hirzenhain. Das Eröffnungsspiel gegen Costa Rica wird auf einer Großbildleinwand übertragen. Geboten werden zudem ein Barbecue und kühle Getränke. Ab 20 Uhr gibt es bis zum Sonnenuntergang Live-Musik und dann werden auch Raphaela und Matthias Holighaus über ihre Arbeit in Thailand sprechen.

Der 26-jährige Student Dam Chokchai Liwijit wird in Hirzenhain über seine Arbeit beim christlichen Radiosender FEBC in Bangkok berichten und über seine Erfahrungen mit dem „Haus der heimatlosen Vögel„: Nach dem Tod seines Vaters ist er als Kind in dem christlichen Waisenhaus aufgewachsen.

Am Sonntag, 11. Juni, ab 10 Uhr erzählt er aus seinem Leben im Gottesdienst in der Evangelischen Kirche. Ab 14 Uhr wird auf der Pfarrwiese mit einem Kinderprogramm und dem Bericht aus der Mission weiter gefeiert.

Der Hirzenhainer Kirchen- und Posaunenchor gestaltet das sonntägliche Missionsfest. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

(Quelle: Referat für Öffentlichkeitsarbeit der Dekanate Dillenburg und Herborn)